back to top

Crèmes

Crème-Rezepte

Crèmes sind oft unkompliziert, relativ rasch gemacht und bieten Löffel um Löffel süssen Genuss. Einige Kompositionen sind dank Quark eher erfrischend, andere schwelgen opulenter in Rahm, Ei und Zucker. Manche sind köstlich aromatisiert mit frischen Erdbeeren, Kirschen oder Aprikosen. Eine elegante und luftige Rezeptvariation ist die Weinschaumcrème, das Sabayon zählt sicher zu den Kaiserinnen der Crème de la Crème. Sie ist allerdings auch etwas aufwendiger. Doch das minutenlange Aufschlagen der Zutaten lohnt sich. Wunderschön macht sich jede Crème, wenn sie im Glas serviert wird. Gerade mit Früchten oder caramelisierten Nüssen sorgfältig im Glas aufgeschichtet, erfreut sie nicht nur den Gaumen, sondern auch das Auge. Zu den beliebtesten Crème-Rezepten zählen Vanillecrème, Süssmostcrème, Schokoladencrème und gebrannte Crème. Crema catalana und Götterspeise haben wir unseren Nachbarn abgeschaut. Auch sie krönen mittlerweile oft feine Menüs. Sich für eine Crème als Dessert zu entscheiden, hat nebst dem Genuss und dem Augenschmaus auch noch einen praktischen Pluspunkt: Sie lässt sich gut vorbereiten. Nebst dem schier unendlichen Ausmass an Möglichkeiten in Aromatisierung und Kombination ist doch eines gewiss: Eine Crème geht immer - auch wenn der Hosenbund schon etwas drückt. So gluschtig und - im Vergleich zu anderen Desserts - oft auch relativ leicht, wie sie daherkommt. Nichts wie ran an den Mixer!