Schweizer Milch­pro­du­zen­tenGemeinsam stark - zusammen er­folg­reich

SMP Aktuell

RSS abonnieren
28.05.2018|News|MilchproduktionPDF

Schweizer Milchviehtage

Programm und Anmeldetalon: Am 8. Juni auf dem Betrieb Hochuli & Hilfiker in Kölliken AG und am 13. Juni auf dem Betrieb Huber in Kaltbrunn SG findet eine Fachtagung für Milchproduzenten statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Neben...

25.05.2018|Publikationen|Milchmarkt

SMP-Milchpreismonitoring: Auswertung vom März ist publiziert

Der Standard-Produzentenpreis SPP 180'000 betrug im März 53.57 Rp./kg. Dies waren -2.07 Rp./kg weniger als im Vormonat, resp. +2.02 Rp./kg mehr als im Vorjahresmonat. Der Mittelwert der 12 Vormonate betrug im März 55.97 Rp. (+3.06...

25.05.2018|Publikationen|Milchmarkt

Der Mai-Marktlagebericht ist publiziert

Im März 2018 betrug die Milchproduktion 313‘882 Tonnen. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht dies einer Zunahme von 5‘043 Tonnen oder plus 1.6 Prozent.
Sonderthema: Fettverbrauch 2008 bis 2017

22.05.2018|Medienmitteilungen|Milchpolitik

Agroscope-Leistungen für CH-Milchwirtschaft sichern

Der Vorstand der Schweizer Milchproduzenten SMP hat die neue Agroscope Chefin Eva Reinhard eingeladen, über die Zukunft der landwirtschaftlichen Forschung in der Schweiz zu informieren. Agroscope erbringt für die...

18.05.2018|Medienmitteilungen|Milchpolitik

Der "grüne Teppich" wird konkreter

Der Vorstand der Schweizer Milchproduzenten SMP hat an seiner Sitzung vom 17. Mai 2018 vom positiven Entscheid der BO Milch Kenntnis genommen, den A-Richtpreis für die kommenden Monate unverändert bei 68 Rappen je Kilogramm zu...

News aus der Milchwelt

RSS abonnieren
24.05.2018|Quelle: https://www.schweizerbauer.ch

Beste Milchqualität ohne Antibiotika

Die Milchleistung nicht auf die Spitze treiben, gute Keime fördern und den Kühen eine stressfreie Umgebung anbieten – das sind wesentliche Erfolgsfaktoren, die ermöglichen, dass beim Rindvieh keine Antibiotika eingesetzt werden müssen.

24.05.2018|Quelle: https://www.topagrar.com

Fonterra startet mit höherem Milchpreis in die neue Saison

Der neuseeländische Molkereikonzern Fonterra hat mitgeteilt, dass er seinen Milchlieferanten für die auslaufende Saison mehr zahlt als angekündigt. Die Landwirte sollen in der bis zum 31. Mai laufenden Saison 2017/18 pro kg Milchfeststoff 6,75 NZ$ (3,96 €) erhalten. Damit zahlt Fonterra 0,20 NZ$ (0,12 €) mehr als zuletzt prognostiziert.

23.05.2018|Quelle: https://www.topagrar.com

EU: Handelsabkommen mit Australien und Neuseeland bedroht Milchmarkt

Der EU-Ministerrat für Handel hat der EU-Kommission ein Mandat erteilt, um Handelsabkommen mit Neuseeland und Australien zu verhandeln. Der Milchsprecher der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, Ottmar Ilchmann, kritisiert dieses Vorgehen mit Blick auf den übervollen Milchmarkt.

23.05.2018|Quelle: https://www.schweizerbauer.ch

Festere Preise am Weltmilchmarkt

An der internationalen Handelsplattform Global Dairy Trade (GDT) haben sich die Preise für Milcherzeugnisse bei der Auktion von vergangener Woche überwiegend freundlich entwickelt.

23.05.2018|Quelle: https://www.schweizerbauer.ch

Milchbauern: Praxisnahe Forschung

Der Vorstand der Schweizer Milchproduzenten hat sich von Agroscope-Chefin Eva Reinhard über die Zukunft der landwirtschaftlichen Forschung in der Schweiz informieren lassen. Die Ausführungen von Reinhard seien mehrheitlich mit Applaus aufgenommen worden, so die SMP.

22.05.2018|Quelle: https://www.topagrar.com

Neuseeland: Mykoplasmen-Infektion breitet sich aus

In Neuseeland hat die Infektion mit dem bakteriellen Erreger Mycoplasma bovis die Milchhochburgen erreicht. In der vergangenen Woche wurden infizierte Tiere auf einem Milchviehbetrieb in der Region Waikato auf der Nordinsel nachgewiesen. Wenige Tage zuvor war zudem der erste Fall in North Cantabury auf der Südinsel bekannt geworden. In diesen Regionen stehen rund 23 % beziehungsweise 14 % aller neuseeländischen Milchkühe.

19.05.2018|Quelle: https://www.schweizerbauer.ch

Grundstandard mit Mehrerlös

Die Schweizer Milchproduzenten (SMP) unterstützen das Projekt für einen einheitlichen, nationalen Grundstandard für Schweizer Milch. Positiv aufgenommen wurde der Richtpreis-Entscheid.

Weiterempfehlen
DruckenDrucken