Rezepte & Kochideen

Weihnachtsmenü

back to top
Rezepte & Kochideen

Weihnachtsmenü

Kochst du gern mit heimischen Zutaten und suchst Inspiration für dein Festtagsmenü? Und hast dich vielleicht noch nie an ein Drei-Gänge-Weihnachtsessen getraut? Perfekt. Wir zeigen dir Weihnachtsrezepte von einfach und gut bis edel und aufwendig.

1. Gang: die Vorspeise

Fulminanter Start: Ob kalt, lauwarm oder heiss, ob Salat, Suppe oder Blätterteiggebäck – mit diesen Rezepten tischt du deinen Gästen Vorspeisen mit dem gewissen Etwas auf. Ist der Hauptgang deines Weihnachtsmenüs fleischlastig? Dann serviere doch eine vegetarische Vorspeise. Ob Pilze oder Gemüse wie Randen, Rüebli oder Kürbis – die Schweiz hat auch im Winter so viel feines Saisonales zu bieten. Gute Zutaten und raffinierte Kombinationen, das sind die Clues für deine festliche Vorspeise.

2. Gang: der Hauptgang

Klingt etwas abgedroschen, aber ja: An Festtagen darf man sich ruhig mal was gönnen. Für uns gilt das z. B. fürs Fleisch: Wir sind grosse Fans eines reduzierten und bewussten Fleischkonsums im Alltag. Beim Weihnachtsessen darf es ruhig mal ein Filet sein, aber bewusst kann dein Konsum trotzdem sein: Denn das Wie, also z. B. Herkunft und Qualität, macht den grossen Unterschied. Lass dich von einer Metzgerin/einem Metzger beraten oder kaufe dein Fleisch noch besser gleich in einem Hofladen in deiner Nähe. Unter unseren Hauptgängen deines Festtagsmenüs haben wir aber auch ein paar vegetarische Ideen, die beweisen: Es muss nicht immer Fleisch sein, auch nicht am Festtag.

Was landet in deinem Einkaufswagen?

Achte beim Einkauf für dein Festtagsmenü auf die Herkunft und Qualität der Zutaten – und kaufe, wo immer möglich, regional und saisonal ein. Egal, ob Gemüse, Fleisch oder Milchprodukte: Die Auswahl ist da.

3. Gang: das Dessert

Die Gäste sitzen bei bester Laune schon etwas tiefer im Stuhl? Jetzt ists Zeit für das süsse Feuerwerk. Kalorienzählen? Damit können wir nach den Festtagen anfangen. Ob Crème, Tiramisu oder Torte – unvergleichlich cremig-fein wird dein Festtagsdessert mit Schweizer Mascarpone und Rahm. Du willst den Wow-Effekt zum Abschluss deines Weihnachtsmenüs, aber keinen Stress? Dann wähle eins unserer schnell und einfach zubereiteten Desserts, das trotzdem was hermacht, z. B. die geschichtete Toblerone-Mousse oder eine Panna cotta. Oder (unser Geheimtipp): Setze auf ein Dessert zum Vorbereiten. Die meisten unserer Fesstagsdesserts kannst du am Vortag vorbereiten und musst sie beim Festessen selber nur noch anrichten und servieren.

4

Tipps für dein Weihnachtsmenü

  1. Kombiniere sättigende und leichtere Gänge.

  2. Wähle eine Kombi aus aufwendigeren und einfachen Gerichten bzw. solchen, die du gut vorbereiten kannst.

  3. Plane vorher, welche Gänge oder Schritte du im Voraus erledigen kannst. Setze z. B. auf eines unserer Desserts zum Vorbereiten.

  4. Keine Überraschung am Festtag: Koche dein Menü doch einmal testweise. So weisst du z. B., was wie lange dauert und ob alles gelingt.