• Drucken
Rindsragout klassisch
  • 1h50min
Rindsragout klassisch

Rindsragout klassisch

Saison
Rindsragout muss lange kochen, damit das Fleisch zart wird. Das klassische Rezept mit Sellerie, Rüebli und Rotweinsauce passt perfekt zu Kartoffelpüree.
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.4 Sterne / 1751 Stimmen)
back to top

Rindsragout klassisch

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
800g Rindsragout, z.B. Schulter oder Hals
 Bratcrème oder Bratbutter
1 - 2 EL Mehl
150g Sellerie, gerüstet, in Stücke geschnitten
150g Rüebli, gerüstet, in Stücke geschnitten
2dl Rotwein oder roter Traubensaft
1 Kalbsfüsschen, nach Belieben
2dl Bouillon
1 Zwiebel, halbiert, mit
1 Lorbeerblatt und
1 Nelke besteckt
 Salz, Pfeffer aus der Mühle
1EL brauner Balsamico

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten20min
  • Kochen / Backen1h30min
  • Auf dem Tisch in1h50min
  1. Fleisch portionenweise in der heissen Bratcrème kräftig anbraten, mit Mehl bestäuben, anrösten. Fleisch herausnehmen.
  2. Sellerie und Rüebli in derselben Pfanne andämpfen. Mit Wein oder Traubensaft ablöschen. Kalbsfüsschen, angebratenes Fleisch, Bouillon und Zwiebel beigeben, mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Pfanne zugedeckt in die Mitte des auf 180°C vorgeheizten Ofens stellen. Nach 45 Minuten auf 160°C schalten und weitere 45 bis 75 Minuten garen lassen. Ab und zu umrühren. Mit Balsamico abschmecken.

Für den Ofen einen Schmortopf oder eine Pfanne mit hitzebeständigen Griffen wählen.
Variante Herd: Zugedeckt bei kleiner Hitze 1,5 bis 2 Stunden schmoren, bis das Fleisch weich ist. Gelegentlich umrühren.

1 Portion enthält:

Energie: 1495kJ / 357kcal, Fett: 14g, Kohlenhydrate: 8g, Eiweiss: 42g