Dessert-Rezepte

Was gibt es Schöneres, als den gelungenen Hauptgang mit einem verführerischen Dessert abzuschliessen? Schon manche Geniesser haben heimlich eingestanden, dass sie am liebsten die Vorspeise und den Hauptgang weglassen und einfach nur das Dessert oder sogar mehrere davon schnabulieren. Die kleinen Süssigkeiten für danach können einfach nur aus Früchten, auch für Glace, Mousse oder Crème, bestehen. Auch Kuchen oder Torten sind beliebte Nachspeisen. Der Begriff Dessert stammt aus dem Französischen. Die Freude, ein ausführliches Essen mit einer Süssigkeit zu beenden, ist schon sehr viel älter. So wurden zum Beispiel bereits 1400 vor Christus von den Sumerern in Keilschrift niedergeschriebene Kuchenrezepte gefunden. Die Idee von Desserts beziehungsweise von einer klar strukturierten Menüfolge kam erst im 17. Jahrhundert an den Höfen Frankreichs auf. Davor wurde auch in den gehobenen Kreisen alles gemischt - Süsses und Salziges - und es kam einfach alles auf einmal im Büffet-Stil auf den Tisch. Zucker galt als ausgesprochen kostbar und so wurde die Fähigkeit, daraus Götterspeise - hier ist der Name auch Programm - wie Mousse au chocolat, Tiramisu, Panna cotta, Soufflé oder eine Pavlova zu zaubern, zum eigenen Berufstand, dem Patissier, erkoren. Zum Glück muss man nicht gleich Profi werden, um dem süssen Gluscht ausführlich frönen zu können. Unsere Vielzahl an Dessertrezepten lässt Geniesser frohlocken. Da sind exotisch-würzige, fruchtig-frische, cremig-zarte, schmelzend-butterige, krümelig-mürbe und schwerelos-luftige Dessert-Ideen.