back to top

Wähen & Blechkuchen

Rezepte für Wähen und Blechkuchen

Was dem Franzosen die Quiche, ist dem Schweizer die Wähe. Fladen, Tarte, Kuchen, Tünne - die vielen Namen meinen dasselbe: einen dünnen, knusprig gebackenen, geriebenen Teig oder Kuchenteig mit einem schmackhaften Belag. Alles wird zusammen im Ofen gebacken. Einfach - und einfach gut. Wähen sind unkompliziert als Zmittag oder Znacht und immer eine schöne Abwechslung. Süss oder salzig, je nach Lust, Laune und Saison. Gross im Rennen in unserem Land sind, wie könnte es auch anders sein, alle Variationen mit Käse. Auch jegliche Gemüsesorten lassen sich in einem Blechkuchen mit einem feinen Guss verbinden. Bei den salzigen Variationen hat der Flammkuchen in den letzten Jahren viele Küchen erobert. Ursprünglich aus dem Elsass, kommt er auch in der Schweiz immer öfter auf den Tisch. Beim Klassiker Flammkuchen-Rezept wird der später super knusprige Teig mit einem Hauch Crème fraîche und wenigen Zwiebeln und Speckwürfeli belegt. Sehr fein! Speck und Zwiebeln lassen sich ganz einfach mit diversen Gemüsesorten, Saucisson oder Salatblättern wie Rucola belegen. Wies gefällt. Nebst den salzigen Wähen finden Rezepte mit fast allen saisonalen Früchten und Beeren viel Anklang. Hand aufs Herz, einer Apfelwähe mit feinem Wähenguss aus Eiern und Rahm kann man doch nicht widerstehen - oder? Das gilt allerdings auch für die berühmten Blechkuchen - dem Streuselkuchen. Apropos, in dieser Rezeptkategorie haben wir diverse Grundrezepte für Streusel, geriebenen Teig, Kuchenteig oder Flammkuchenteig integriert. Diese Wähen- und Blechkuchen-Rezepte sind ein interessantes Potpourri, um Ideen zu sammeln, Reste zu verwerten und zum Geniessen.