Linsen kochen – so gehts.
Know-how

Linsen kochen – so gehts.

Linsen sind fest in der südamerikanischen und indischen Küche verankert, sind aber auch bei uns sehr beliebt und werden mittlerweile sogar wieder vermehrt in der Schweiz angebaut. Kein Wunder: Linsen sind nicht nur sehr vielseitig in der Küche, sie sind auch eine wertvolle pflanzliche Proteinquelle.

Es gibt Linsen in unterschiedlichen Grössen und Farben, mit und ohne Schale, ganz und halbiert. Je nach Sorte unterscheiden sie sich leicht im Geschmack und deutlich in der Zubereitung.

Ungeschälte Linsen: In der Schale sitzen die meisten Aromastoffe. Da der Schalenanteil bei kleinen Linsen (z. B. Puy- und Beluga-Linsen) besonders gross ist, sind sie aromatischer als grosse Linsen.

Geschälte Linsen: Sie sind meist gelb oder orange bis rot. Da die Schale entfernt wurde, ist die Garzeit kürzer. Die Linsen schmecken weniger intensiv und zerfallen beim Kochen schneller. Sie eignen sich daher besonders für Pürees, Suppen oder Dals. Da durch das Entfernen der Schale viel vom Linsenaroma verloren geht, schmecken sie ähnlich wie Kartoffelstock.

Linsen einweichen?

Linsen werden wie andere Hülsenfrüchte häufig über Nacht in reichlich kaltem Wasser eingeweicht. Wichtig: Das Einweichwasser weggiessen und nicht zum Kochen verwenden, da es stark blähend wirkt. Das Einweichen verkürzt nicht nur die Garzeit, sondern macht die Linsen auch bekömmlicher. Allerdings gibt es im Handel mittlerweile eine breite Auswahl an vorbehandelten Linsen, welche lediglich eine kurze Kochzeit haben. Daher lohnt sich bei Linsen immer ein Blick auf die Verpackung.

Linsen kochen

  1. Linsen vor dem Kochen mit kaltem Wasser abspülen.
  2. Meist werden die Linsen mit der doppelten Menge Wasser gekocht.
  3. Linsen in genügend grossem Topf kochen, da das Kochwasser stark schäumt (höchstens zu 2/3 füllen). Wenn die Linsen kochen, Hitze reduzieren und den Topf im Auge behalten.

Garzeiten

  • Grosse, braune Tellerlinsen: in 45-60 Minuten ohne Einweichen gar, Einweichen über Nacht empfehlenswert, Kochzeit der eingeweichten Linsen: 25-30 Minuten.
  • Kleine Linsen, z. B. grüne Linsen, Beluga- oder Puy-Linsen: in 20-30 Minuten gar, Einweichen nicht notwendig, Kochzeit der eingeweichten Linsen: 15-20 Minuten.
  • Geschälte gelbe und rote Linsen: in ca. 10-15 Minuten gar, Einweichen nicht empfehlenswert.

Linsen salzen oder nicht?

Werden Linsen oder Hülsenfrüchte in gesalzenem Wasser gekocht, bleiben sie härter und platzen nicht auf. Das ist z. B. sinnvoll, wenn du die Linsen zu einem Salat verarbeiten möchtest. Möchtest du allerdings weiche Linsen, z. B. für eine Suppe, empfiehlt es sich, die Linsen ohne Salz zu kochen und erst danach zu würzen. Etwas Essig oder Zitronensaft intensiviert das Linsenaroma und rundet dein Gericht ab.

Linsen aufbewahren

Rohe Linsen halten sich kühl, trocken, aber nicht luftdicht aufbewahrt über Jahre. Mit zunehmendem Alter werden sie jedoch härter und die Kochzeit verlängert sich.
Gekochte Linsen können problemlos gut verschlossen drei Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Auch Einfrieren ist kein Problem.

Rezepte & Kochideen

Feine Linsen-Rezepte

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine und Marie helfen dir weiter.