Grill & Fleisch

Grillieren mit Holzkohle?

Holzkohle oder Briketts?
Hochwertige Holzkohle erkennt man an ihren langen, aber feinen Stücken. Die klassische Holzkohle ist leicht entzündbar, schnell grillbereit, verglüht aber auch eher schnell. Daher muss bei ausgedehnteren Grillabenden oft Kohle nachgelegt werden. Holzkohle empfiehlt sich daher für schnelles Grillieren bei geringen Essensmengen.
Grillbriketts brauchen etwas länger, bis sie entflammen. Sie erzeugen dafür aber auch länger Hitze und sind ideal für ausgedehnte Grillabende und grosse Essensmengen.

Anzündhilfen
- Geschmacksneutrale Sicherheits-Brennpasten: Kohle damit einspritzen und erst nach fünf Minuten anzünden, damit die Paste in die Kohle eindringen kann. Bevor man das Grillgut auf den Rost legt, weitere 20 Minuten warten, bis die Paste komplett verbrannt ist.
- Anzündkamin: Dieses praktische Grillzubehör eignet sich auch für Anfänger. Den oberen Teil mit Kohlebriketts füllen, im unteren Teil die Kohle mithilfe eines Grillanzünders entfachen. Die Luft wird durch den Kamin von unten nach oben gesogen und entzündet ein Brikett nach dem anderen. Die Kohle ist mit dem Anzündkamin deutlich schneller grillbereit.