Was ist ein Barbecue?
Grill & Fleisch

Was ist ein Barbecue?

Das Wort "Barbecue" bezeichnet einerseits eine Garmethode, bei der bei mässiger Hitze das Essen (meist grössere Fleischstücke) in Gruben oder speziellen Smokern gegart wird. Andererseits bezeichnet "Barbecue" die Veranstaltung, bei der dieses Essen zubereitet und genossen wird.
Das Barbecue hat seinen Ursprung in den Südstaaten der USA. Das Vorgehen unterscheidet sich dabei je nach Region zum Teil stark.

Barbecue Amateur-Style

Wer ohne speziellen Barbecue-Smoker ein Barbecue zubereiten möchte, kann wie folgt vorgehen: eine Auffangschale, je nach Gusto gefüllt mit Wasser, Bier, Whisky oder Bouillon, neben die Glut legen. Diese sollte nicht mehr zu heiss sein. Das Grillgut über der Schale garen, niemals über der Glut. Deckel des Grills schliessen.

 

Geschmack durch Holzsplitter

Wer den richtigen Barbecue-Geschmack haben will, gibt der Glut kleine Holzsplitter bei. Toll schmecken etwa Fruchtholz aus Apfel- oder Kirschbaum und vom Whiskyfass. Die Splitter in eine Alufolie packen, zwei Löcher hineinstechen und das Ganze über die Glut geben.

Rauchnote

Eine typische Rauchnote erhält das Fleisch, wenn es, nachdem es die optimale Kerntemperatur erreicht hat, einmal kurz über der Glut gewendet wird.

Rezepte & Kochideen

Grillrezepte: heisse Ideen & Tipps

Kochen & unseren Podcast hören:

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.