Fleisch marinieren?
Grill & Fleisch

Fleisch marinieren?

  • Die nötige Würze erhält das Grillgut durch die Marinade, auch Beize genannt. Diese besteht für gewöhnlich aus Bratcrème oder Öl (gut geeignet ist Rapsöl), einer säurehaltigen Zutat (z. B. Zitronensaft, Senf oder Joghurt), damit das Fleisch schön zart wird, sowie weiteren aromatisierenden Zutaten wie frische Kräuter, Honig, Whisky oder Sesam.
  • Damit die Marinade richtig einziehen kann, sollte Fleisch mindestens zwei Stunden, besser aber einen Tag im Voraus mariniert und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Eine Stunde vor dem Grillieren wird das Fleisch aus dem Kühlschrank genommen.
  • Die Marinade wird vor dem Grillieren abgestreift. Andernfalls tropft Öl in die Glut und erzeugt Feuer. Dadurch wiederum verkohlt das Grillgut und die Kräuter in der Marinade verbrennen, was zu einem bitteren Geschmack führt.
Rezepte & Kochideen

Feine Marinadenrezepte

Kochen & unseren Podcast hören:

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.