Ricotta einfrieren?
Milchprodukte-Know-how

Ricotta einfrieren?

Ricotta eignet sich, ähnlich wie Quark, nur bedingt zum Einfrieren. Das Tiefkühlen verändert den Geschmack und die Konsistenz, da im Ricotta sehr viel Wasser enthalten ist. Es kann daher passieren, dass er ausflockt.

Generell solltest du tiefgekühlten und aufgetauten Ricotta am besten nicht mehr pur geniessen, sondern ihn zum Kochen oder Backen verwenden.

Ricotta einfrieren, so gehts:

  • Ricotta auf ein Küchentuch stellen und gut abtropfen lassen.
  • Je nach Wunsch vorportionieren, also in Scheiben schneiden.
  • In einen luftdichten Behälter oder einen Beutel geben und einfrieren.
  • Haltbarkeit: 4-6 Monate.
  • Zum Auftauen am besten über Nacht in den Kühlschrank legen.
  • Wird der Ricotta für eine Sauce verwendet, kannst du ihn auch direkt gefroren zur Sauce geben.

Einkaufstipp Schweizer Ricotta:

Liegt dir Nachhaltigkeit am Herzen und kaufst du gerne regionale Produkte? Dann lohnt es sich, beim Ricotta-Kauf auf die Herkunft zu achten: Schweizer Ricotta gibt es z. B. von Züger.

Weitere spannnende Tipps für dich:

Cannelloni-Füllung einfrieren?
Hüttenkäse und Quark einfrieren?
Rahm einfrieren?

Inhaltsstoffe, Herstellung, Lagerung: mehr über Ricotta/Ziger auf einen Blick (PDF)

Unsere Milchprodukte

Schweizer Ricotta

Kochen & unseren Podcast hören:

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.