Kondensmilch selber machen?
Milchprodukte-Know-how

Kondensmilch selber machen?

Kondensmilch ist Milch, der Wasser entzogen und Zucker zugesetzt wurde. So wird die Milch bei richtiger Herstellung nahezu unbegrenzt haltbar. Mittlerweile ist sie auch in vielen Rezepten zu finden, z. B. in Glace oder Desserts. Wer keine Kondensmilch zu Hause hat, kann diese ganz einfach selber machen:

Zutaten: 

1l Milch
100-150g Zucker

Zubereitung:

  1. Milch und Zucker vermischen. Der Zucker sorgt dafür, dass die Kondensmilch beim Kochen nicht anbrennt und besser haltbar ist.
  2. Die gezuckerte Milch anschliessend in einen hohen Topf geben (Topf sollte maximal zu 1/3 gefüllt sein).
  3. Die Milch bei mittlerer bis hoher Hitze zum Kochen bringen. Behalte die Milch gut im Auge, damit sie nicht überkocht.
  4. Milch schäumend einkochen lassen: Sobald die Milch zu kochen beginnt, die Hitze gerade so weit reduzieren, dass die Milch noch leicht schäumend kocht, aber nicht überkocht. Dabei ab und zu umrühren. Die Flüssigkeit so auf 2/3 reduzieren. Heisst: Ein Liter Milch ergibt ca. 6dl Kondensmilch. Achtung: Gegen Schluss geht es ganz schnell. Erst verdampft die Flüssigkeit langsam und plötzlich entsteht eine leicht dickliche Flüssigkeit. Diese sofort vom Herd nehmen. Wird sie weiter reduziert, beginnt sie zu bräunen und es entsteht Dulce de Leche.
  5. Fertige Kondensmilch in saubere Gläser umfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Selbst gemachte Kondensmilch kannst du – gut verschlossen und im Kühlschrank – bis zu drei Wochen aufbewahren.

Feine Rezepte mit Kondesmilch

Rezepte & Kochideen

Milchprodukte selber machen

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.