Kürbisse anpflanzen?
Know-how

Kürbisse anpflanzen?

Du möchtest selber Kürbisse pflanzen? So gehts: Kürbissetzlinge können im April an einem warmen, sonnigen Plätzchen am Fenster gezogen werden. Ins Beet dürfen sie dann nach den Eisheiligen, also ab Mitte Mai. Wenn alles gut geht, darf man sich dann über eine üppige Ernte im Sommer und Herbst freuen.

Das brauchen Kürbisse zum Wachsen:

  • Feuchtigkeit: In den ersten Wochen "in Freiheit" die Pflanze darum gut giessen. Danach erst giessen, wenn die Erde jeweils wieder trocken ist.
  • Platz: Kürbispflanzen neigen zum Wuchern. Darum in einem Umkreis von ein bis zwei Metern keine anderen Pflanzen setzen.
  • Nährstoffe: Der Boden muss sehr nährstoffhaltig sein. Das erreicht man zum Beispiel, indem man den Boden vor dem Pflanzen mit Kompost anreichert. Dünger bekommt den Pflanzen hingegen nicht gut. Optimal gedeihen die Früchte übrigens direkt neben dem Komposthaufen.
  • Stroh: Kürbisse liegen gerne auf dem Trockenen. Darum eine üppige Strohschicht rund um die Pflanze streuen.
Rezepte & Kochideen

Süsse und salzige Kürbisrezepte

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.