Hefe einfrieren und auftauen
No Food Waste

Hefe einfrieren und auftauen

Frische Hefewürfel lassen sich bis zu einem halben Jahr ohne Qualitätseinbussen gefroren lagern. Wird Hefe länger gefroren, kann sie an Treibkraft verlieren. Ganze Hefewürfel kannst du in der Originalverpackung einfrieren, Heferesten am besten im Gefrierbeutel. Tipp: Beschrifte diesen mit Datum und der entsprechenden Hefemenge.

Wie taue ich die gefrorene Hefe am besten auf?

Beim Auftauen wird die Hefe flüssig. Daher empfiehlt es sich, sie in einem kleinen Gefäss (z. B. in einer Tasse oder in einem Glas) aufzutauen und das am besten über Nacht im Kühlschrank. Die aufgetaute Hefe kannst du wie üblich verwenden. Falls es schnell gehen muss: Du kannst die Hefe auch der warmen Milch beigegeben und sie direkt verarbeiten.

Kochen & unseren Podcast hören:

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.