• Drucken
Bayerische Brezeln mit Obazda (Käsecrème)
  • 1h
  • Vegetarisch
Bayerische Brezeln mit Obazda (Käsecrème)

Bayerische Brezeln mit Obazda (Käsecrème)

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (4 Sterne / 11 Stimmen)
back to top

Bayerische Brezeln mit Obazda (Käsecrème)

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen als kleine Brotzeit

MengeZutaten
Backblech und Backpapier
Brezelteig:
250 gZopfmehl
¾ TLSalz
5 gHefe
ca. 1,5 dlWasser
10 gButter, flüssig, abgekühlt
Lauge:
1 lWasser
1 ELSalz
80 gNatronpulver
wenig grobkörniges Salz, zum Garnieren
Obazda:
250 greifer Camembert Suisse
50 gMagerquark
evtl. Salz
weisser Pfeffer
1 - 2 TLPaprika
evtl. ½Schalotte, fein gehackt
1 ELSchnittlauch, gehackt
Schnittlauch zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereiten: ca. 60 Minuten (mit gekauften Brezeln ca. 20 Minuten)
Aufgehen lassen: ca. 1,5 Std
  1. Für den Teig Mehl und Salz mischen, eine Mulde formen. Hefe in wenig Wasser auflösen, mit restlichem Wasser und Butter hineingiessen. Zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 Stunde auf das Doppelte aufgehen lassen.
  2. Teig in 4 gleich grosse Stücke teilen. Zu langen Rollen und danach zu Brezeln formen. Nochmals ca. 30 Minuten aufgehen lassen.
  3. Für die Lauge alle Zutaten aufkochen, Pfanne beiseite stellen. Brezeln kurz in die heisse Lauge tauchen, abtropfen und auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Mit grobkörnigem Salz bestreuen.
  4. In der Mitte des auf 200 °C vorgeheizten Ofens 15-20 Minuten backen.
  5. Für die Obazda Camembert mit einer Gabel zerdrücken. Die Masse soll fein und cremig sein, kleine Rindenstücke bleiben aber sichtbar. Quark darunter rühren und würzen, anrichten. Mit Schnittlauch garnieren.
  6. Brezeln in Stücke brechen und in die Obazda tauchen. Nach Belieben mit bayerischem Bier geniessen.

1 Portion enthält:

Energie: 1775kJ / 424kcal, Fett: 17g, Kohlenhydrate: 46g, Eiweiss: 22g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.