• Drucken
Quarkini
  • 45min
  • Vegetarisch
Quarkini

Quarkini

Bravo!du kochst saisonal
Diese himmlischen Quarkbällchen sind weniger aufwendig als Zigerkrapfen und schmecken selbst gemacht am allerbesten. Nicht nur an der Fasnacht.
  • Drucken
back to top

Quarkini

  • Drucken

Zutaten

Für 35 Stück

MengeZutaten
Brattopf oder Fritteuse
Haushaltpapier
Teig:
2Eier
80 gZucker
1 TLVanillezucker
250 gMagerquark
300 gMehl
1 ELGriess
1 TLBackpulver
1 PäckliNatron
1 lÖl zum Frittieren
100 gZucker
2 TLZimt

Kochen & unseren Podcast hören:

Zubereitung

Rezeptinfos

  • Zubereiten45min
  • Auf dem Tisch in45min

Ansicht wechseln

  1. Teig: Eier, Zucker und Vanilliezucker rühren, bis die Masse hell ist. Quark darunterrühren. Mehl, Griess, Backpulver und Natron mischen, beifügen, kurz zu einem glatten Teig rühren.
  2. Mit nassen Händen nussgrosse Kugeln formen und portionenweise im auf 180°C heissen Öl 5-6 Minuten hellbraun frittieren. Quarkini mit einer Drahtkelle herausnehmen, gut abtropfen lassen und auf Haushaltpapier legen.
  3. Zucker und Zimt in einem tiefen Teller mischen, noch warme Quarkini darin wenden und frisch servieren.

Tipps zum richtigen Frittieren und zum Umgang mit übriggebliebenem Frittieröl findest du hier.

1 Stück enthält:

Energie: 373kJ / 89kcal, Fett: 4g, Kohlenhydrate: 11g, Eiweiss: 2g
In Kooperation mit:

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine und Marie helfen dir weiter.