• Drucken
Marroni-Würfel
  • 30min
  • Vegetarisch
Marroni-Würfel

Marroni-Würfel

Saison
back to top

Marroni-Würfel

  • Drucken

Zutaten

Für 6 Personen

MengeZutaten
1 cmquadratische Form von ca. 23 Länge
Backpapier für die Form
Teig:
125 gButter, weich
175 gPuderzucker
½ PäckchenVanillezucker
1 Msp.Salz
3Eier
250 gtiefgekühltes Marronipüree, aufgetaut
1½ ELKirsch oder Orangensaft
150 ggemahlene Haselnüsse
50 gMehl
½ TLBackpulver
Puderzucker zum Bestäuben
1 Beuteldunkle Kuchenglasur
½Orange, abgeriebene Schale und Saft
2 TLPuderzucker
2 dlVollrahm
Abgeschälte Orangenschale, klein gewürfelt, zum Garnieren

Schnelle Winterrezepte

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereitung: ca. 30 Minuten
Backen: ca. 55 Minuten
  1. Teig: Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Puderzucker, Vanillezucker und Salz dazurühren. Eier dazugeben und rühren, bis die Masse hell ist. Marronipüree mit einer Gabel zerdrücken, mit Kirsch oder Orangensaft verrühren, unter die Masse mischen. Nüsse, Mehl und Backpulver mischen, unter den Teig rühren.
  2. Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form füllen. Im unteren Teil des auf 180 °C vorgeheizten Ofens 50-55 Minuten backen. Leicht auskühlen lassen, aus der Form nehmen, auf Gitter vollständig auskühlen lassen.
  3. Kuchen in 5x5 cm grosse Würfel schneiden, mit Puderzucker bestäuben. Kuchenglasur nach Anleitung schmelzen. Eine kleine Ecke des Beutels wegschneiden und zügig Schokoladefäden über die Würfel ziehen, trocknen lassen.
  4. Orangenschale und -saft sowie Puderzucker zum Rahm geben, steif schlagen.
  5. Je 1-2 Würfel mit Rahm auf Desserttellern anrichten, garnieren.

Die Würfel lassen sich im Voraus backen. In Folie gepackt sind sie im Kühlschrank 3-4 Tage, im Tiefkühler ca. 3 Monate haltbar.
Die doppelte Menge Teig reicht für 1 rechteckiges Backblech von ca. 38u30 cm. Die Backzeit verlängert sich um ca. 10 Minuten.

1 Portion enthält:

Energie: 2830kJ / 676kcal, Fett: 39g, Kohlenhydrate: 70g, Eiweiss: 11g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.