• Drucken
Waldpilz-Terrine mit Broccoli
Waldpilz-Terrine mit Broccoli

Waldpilz-Terrine mit Broccoli

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (5 Sterne / 1 Stimme)
back to top

Waldpilz-Terrine mit Broccoli

  • Drucken

Zutaten

Für 8 Personen

MengeZutaten
1 Cakeform von 20 cm Länge und 1,1 l Inhalt
2 Päckchen Sulzpulver, für je 2.5 dl Flüssigkeit
300 g kleine, gleich grosse Broccoliröschen
2 Schalotten, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
300 g Pilze, z. B. Eierschwämmchen, geputzt, klein geschnitten
Bratbutter zum Anbraten
2 TL frische Thymianblättchen
2,5 dl Rahm
1 TL Maisstärke, in 1 EL kaltem Wasser angerührt
Salz, Pfeffer
2 grosse, schöne Steinpilze, in Scheiben geschnitten
Bratbutter zum Anbraten
Salz, Pfeffer
8 Thymianzweige zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. 1 Päckchen Sulzpulver nach Vorschrift mit Wasser zubereiten und auskühlen lassen.
  2. Broccoliröschen in Salzwasser weich garen. Sorgfältig herausnehmen, auf Haushaltpapier abtropfen und auskühlen lassen. Die Form mit Folie auslegen. Die Hälfte der Broccoliröschen mit dem Stielansatz nach oben hineinsetzen. Mit Sulz knapp bedecken. Zum schnellen Ansulzen kurz tiefkühlen.
  3. Schalotten, Knoblauch und Pilze in Bartbutter bei grosser Hitze kurz braten. Thymianblättchen und Rahm dazugeben, aufkochen und mit Maisstärke binden. Von der Platte ziehen. 1 Päckchen Sulzpulver darunter rühren, bis das Pulver aufgelöst ist. Würzen und im Eiswasserbad abkühlen. Die Pilzmasse auf die erstarrte Broccolischicht geben und glatt streichen.
  4. Restliche Broccoliröschen mit dem Stielansatz nach unten in die Pilzmasse setzen. Mit Sulz knapp bedecken. Zugedeckt mindestens 5 Stunden kalt stellen.
  5. Terrine stürzen. Mit einem heiss abgespülten Messer in Scheiben schneiden.
  6. Steinpilze in Bratbutter anbraten und würzen. Mit der Terrine anrichten und mit Thymianzweigen garnieren.

Am schönsten wird die Waldpilz-Terrine mit hellen Pilzen, wie z. B. Stein-, Austern- und Butterpilzen. Dunkle Pilze, wie z. B. Herbsttrompeten, färben den Rahm unschön.
Die restliche Sulz in einem Suppenteller erstarren lassen. In Würfel geschnitten zum Garnieren von Vorspeisen oder in einem Salat wenden.

1 Portion enthält:

Energie: 775kJ / 185kcal, Fett: 14g, Kohlenhydrate: 3g, Eiweiss: 9g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.