• Drucken
Osternest
  • 1h30min
Osternest

Osternest

Ostern kann kommen! Dieses herzige Osternest ist ein echter Hingucker auf jeder Oster-Tafel und bietet allerlei herzhafte Leckereien.
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.1 Sterne / 11 Stimmen)
back to top

Osternest

  • Drucken

Zutaten

Für 6-8 Personen

MengeZutaten
Bleistift oder Zirkel
Backpapier
1 Spritzsack mit grosser, gezackter Tülle
1 Spritzsack ohne Tülle
Buntschneidemesser (Wellenmesser), nach Belieben
Teig:
2 dl Wasser
1,5 dl Milch
80 g Butter
¼ TL Salz
Muskatnuss
180 g Mehl
4 - 5 Eier, je nach Grösse, verquirlt
Füllung:
1 Beutel Sulzpulver (für 2.5 dl)
1 dl Gemüsebouillon
250 g Halbfettquark
250 g Magerquark
1,8 dl Rahm, steif geschlagen
2 Eier, hart gekocht, gewürfelt
1 - 2 Knoblauchzehen, gepresst
4 EL gehackte Kräuter, z.B. Majoran, Basilikum, Schnittlauch
einige Tropfen Zitronensaft
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Dekoration:
1 Salatgurke
1 - 2 Rüebli, gerüstet, in Stängelchen geschnitten
1 - 2 Bund Radieschen, gerüstet
Kresse

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereiten: ca. 1½ Stunden
Backen: ca. 1 Stunde
  1. Alle Zutaten bereitstellen. Vorbereitung: Einen Kreis von 26 cm Ø mit Bleistift auf ein Backpapier zeichnen. Backpapier wenden, auf ein Blech legen.
  2. Für den Teig: Wasser, Milch, Butter, Salz und Muskatnuss aufkochen. Hitze reduzieren, Mehl im Sturz beifügen und rühren, bis sich ein geschmeidiger Teigkloss gebildet hat.
  3. Teig leicht auskühlen lassen. Eier nacheinander darunterrühren, bis der Teig weich ist, aber nicht zerfliesst. Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen (Heissluft/Umluft ca. 160°C).
  4. Teig in den Spritzsack mit gezackter Tülle füllen. 12-16 Häufchen auf den Kreis des Backpapiers spritzen, sodass sich die Häufchen leicht berühren.
  5. Im unteren Teil des vorgeheizten Ofens ca. 15 Minuten backen. Ofentemperatur auf 150/130 °C reduzieren, 40-45 Minuten fertig backen. Ofen während des Backens nie öffnen. Kranz im geöffneten Ofen auskühlen lassen.
  6. Für die Füllung: Sulzpulver in Bouillon nach Anleitung auflösen, leicht auskühlen lassen. Sulz mit Quark verrühren.
  7. Rahm sorgfältig darunterziehen. Eier, Knoblauch, Kräuter und Zitronensaft daruntermischen, würzen. 1 Stunde kühl stellen.
  8. Für die Dekoration: Gurke in 5 cm lange Stücke schneiden. Mit einem Messer nicht ganz bis zur Mitte zweimal waagrecht einschneiden. Mit einem Wellenmesser 2 senkrechte Schnitte machen, sodass ein Körbchen entsteht.
  9. Körbchen mit einem Kugelausstecher leicht aushöhlen. Mit Rüebli, Radieschenwürfel, oder Kresse füllen.
  10. Restliche Radieschen mit einem Messer rundum 12 Mal bis knapp vor den Stängelansatz einritzen. Die rote Schale mit einem kleinen Messer vom weissen Fruchtfleisch bis knapp vor den Stängelansatz ablösen.
  11. Radieschen so lange in kaltes Wasser einlegen, bis sie aufgehen. Herausnehmen, trockentupfen.
  12. Füllung in den Spritzsack ohne Tülle füllen.
  13. Die Küchlein des Kranzes mit einem gezackten Messer waagrecht halbieren, Füllung hineinspritzen. Auf einer Platte anordnen, mit den Gemüsegarnituren dekorieren.

Sulzpulver ist in Beuteln in Grossverteilern erhältlich.

1 Portion enthält:

Energie: 1876kJ / 448kcal, Fett: 28g, Kohlenhydrate: 28g, Eiweiss: 20g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.