• Drucken
Fürstbischof-Pastete
Fürstbischof-Pastete

Fürstbischof-Pastete

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.5 Sterne / 28 Stimmen)
back to top

Fürstbischof-Pastete

  • Drucken

Zutaten

Für 6-8 Personen

MengeZutaten
Backpapier
Teig:
600 gMehl
2 TLSalz
250 gButter, kalt, in Stücke geschnitten
3 ELÖl
2Eigelb
1 ELEssig
3 dlWasser
(oder Fertig-Butterkuchenteig)
Marinade:
1Rüebli, in Stücke geschnitten
1Schalotte, in Stücke geschnitten
1Knoblauchzehe, halbiert
3 ZweigleinPetersilie
1Lorbeerblatt
1Gewürznelke
5Pfefferkörner
4 dlWeisswein
800 gSchweinefleisch vom Stotzen, in Streifen von 1/2 cm geschnitten
Farce:
1 ELSchweinefett
1Lauchstengel, fein gehackt
2Schalotten, fein gehackt
300 gKalbfleisch, gehackt
150 gMilke pochiert, gehäutet, gehackt
1 TLSalz
Pfeffer, Muskatnuss
Thymian, Rosmarin
1Zitrone, Saft
1Eigelb, verquirlt
Sulzpulver für 5 dl

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Für den Teig Mehl, Salz und Butter zu einer krümeligen Masse verreiben. Öl, Eigelb, Essig und Wasser zusammen verrühren. Zum Mehl geben und rasch zu einem Teig zusammenfügen. 2 Tage kühl stellen.
  2. Für die Marinade alle Zutaten in eine Schüssel geben, Fleisch dazugeben. 2 Tage im Kühlschrank zugedeckt marinieren.
  3. Für die Farce alle Zutaten gut vermischen, abschmecken.
  4. Fleisch aus der Marinade nehmen und gut abtropfen lassen.
  5. Den Teig in 3 Portionen teilen (3/6, 1/6, 2/6). Die 3/6-Teigportion 2-3 mm dick (ca. 20 x 35 cm) auswallen. Ein mit Backpapier belegtes Backblech damit belegen.
  6. 1/3 der Farce auf dem Teig verteilen, dabei 2 cm von allen Rändern frei halten. Die Hälfte der abgetropften Fleischstreifen auf der Farce verteilen, 1/3 der Farce darauf geben. Die zweite Hälfte des Fleisches darauf verteilen und mit dem Rest der Farce abschliessen. Zitronensaft darüber träufeln.
  7. Die 1/6-Teigportion dünn auswallen, auf die Farce legen. Die 2/6-Teigportion so gross auswallen, dass das Fleisch rundum um 1 cm überdeckt wird. Den Teigrand des Bodens anfeuchten, umschlagen und am Teigdeckel andrücken. Mit einem Ausstecher in der Mitte ein Loch von 5 cm (Kamin) ausstechen. Die Pastete mit Teigresten verzieren, mit Eigelb bepinseln.
  8. Im auf 200 °C vorgeheizten Backofen auf der untersten Rille während ca. 90 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  9. Das Sulzpulver nach Packungsvorschrift auflösen. Die abgekühlte Sulzflüssigkeit durch das Kamin in die kalte Pastete giessen. 2 Stunden kühl stellen.

Dazu passt Selleriesalat und Cumberlandsauce. Die Pastete kann 3 Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden.

1 Portion enthält:

Energie: 3584kJ / 856kcal, Fett: 45g, Kohlenhydrate: 63g, Eiweiss: 48g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.