Selbst gemachtes Gelee bzw. Konfitüre zu flüssig?
Was tun, wenn …?

Selbst gemachtes Gelee bzw. Konfitüre zu flüssig?

Ist dein Gelee bzw. deine Konfitüre zu dünn, koche sie einfach noch mal auf und ein, bis die Gelierprobe (s. u.) gelingt. Dabei kannst du noch zusätzliches Gelierpulver verwenden.

Geliertest

Danach kann du auf eine dieser drei Arten den Geliertest machen:

  1. Kelle: Bleibt ein breiter Tropfen an der Kelle hängen, ist die Konfitüre fertig.
  2. Teller: ein Teelöffel heisse Konfitüre/heisses Gelee auf einen im Kühlschrank gekühlten Teller geben. Wird die Fruchtmasse nach einer Minute dicklich bis fest, ist die Konfitüre gut.
  3. Wasser: Gib einen Tropfen der heissen Masse in ein Glas mit eiskaltem Wasser. Er sollte als zusammenhängender Tropfen erhalten bleiben. Spritzt er auseinander, muss die Masse noch länger kochen.

Die Verwendung von Gelierpulver (z. B. Gelfix von Dr. Oetker) verkürzt die Kochzeit. Zudem kannst du damit die Konfitüre ohne zusätzlichen Zuckerzusatz verdicken. Befolge dafür einfach die Anleitung und Dosierung auf der Verpackung.

Tipps & Tricks

Konfitüre aus gefrorenen Früchten?

Kochen & unseren Podcast hören:

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.