• Drucken
Rotkraut mit Marroni
  • 1h
  • Vegetarisch
Rotkraut mit Marroni

Rotkraut mit Marroni

Saison
Unser Rotkraut mit Marroni erhält sein Aroma durch Johannisbeergelee, Balsamico und Rotwein. Ein Herbstklassiker, der nach Belieben variiert werden kann.
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.6 Sterne / 322 Stimmen)
back to top

Rotkraut mit Marroni

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Rotkraut:
1Zwiebel, fein gehackt
1Apfel, z.B. Gala, gerüstet, klein gewürfelt
Butter zum Dämpfen
1 kgRotkraut, gerüstet, gehobelt oder fein geschnitten
1Lorbeerblatt
1 - 2Nelken
1 dlRotwein, Gemüsebouillon oder Apfelsaft
1 dlGemüsebouillon
1 - 2 ELApfelessig oder Balsamico
Butter zum Verfeinern
2 - 3 ELJohannisbeergelee
Salz, Pfeffer
Marroni:
75 gZucker
1 - 2 ELWasser
30 gButter
600 gtiefgekühlte Marroni
2 dlGemüsebouillon

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten30min
  • Kochen / Backen30min
  • Auf dem Tisch in1h
  1. Rotkraut: Zwiebel und Apfel in Butter andämpfen. Rotkraut und Gewürze beifügen, mitdämpfen. Mit Wein, Bouillon oder Apfelsaft ablöschen. Bouillon dazugiessen, zugedeckt 30-40 Minuten knapp weich kochen. Mit Essig oder Balsamico, Butter und Johannisbeergelee verfeinern, würzen.
  2. Marroni: Zucker und Wasser in einer Chromstahlpfanne caramelisieren. Butter beifügen. Marroni dazugeben, kurz mischen. Mit der Bouillon ablöschen, aufkochen und bei kleiner Hitze offen knapp weich kochen, bis sich die Caramelbutter schön um die Marroni legt.
  3. Rotkraut mit den Marroni auf vorgewärmte Teller geben, heiss servieren.

1 Portion enthält:

Energie: 2416kJ / 577kcal, Fett: 15g, Kohlenhydrate: 97g, Eiweiss: 8g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.