Rezepte & Kochideen
  • Drucken
Appenzeller-Strudel mit Rüeblisalat
  • 50min
  • Vegetarisch
Appenzeller-Strudel mit Rüeblisalat

Appenzeller-Strudel mit Rüeblisalat

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.6 Sterne / 9 Stimmen)
back to top

Appenzeller-Strudel mit Rüeblisalat

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Backpapier fürs Blech
Strudel:
1 rechteckig ausgewallter Butterblätterteig, ca. 320 g
300 g Appenzeller, an der Röstiraffel geraffelt
400 g Gschwellti, geschält, an der Röstiraffel geraffelt
1 Zwiebel, in Streifen geschnitten
2 EL Majoran, fein gehackt
Salz, Pfeffer
Rüeblisalat:
600-800 g Rüebli, geschält, in feine Streifen gehobelt
2-3 EL Kräuteressig
3-4 EL Rapsöl oder Nussöl
Salz, Pfeffer
1 EL Kümmel, leicht geröstet
je 2 EL Schnittlauch, fein gehackt, und Majoran zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereiten: ca. 50 Minuten
Backen: ca. 35 Minuten
  1. Den Teig flach auslegen und etwas grösser auswallen (ca. 30×45 cm). Appenzeller, Gschwellti, Zwiebeln, Majoran und Gewürze mischen, auf dem Teig verteilen, dabei rundum 3-4 cm Rand frei lassen und diesen mit wenig Wasser bestreichen. Teig von der Längsseite her aufrollen, Enden gut verschliessen und auf das vorbereitete Blech legen. In der Mitte des auf 200°C vorgeheizten Ofens 30-35 Minuten backen. Den Strudel etwas abkühlen lassen, dann erst in Stücke schneiden.
  2. Salat: Rüebli mit den restlichen Zutaten mischen, kurz ziehen lassen, garnieren und mit dem Strudel servieren.

1 Portion enthält:

Energie: 3383kJ / 808kcal, Fett: 58g, Kohlenhydrate: 48g, Eiweiss: 25g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Marie hilft dir.