Rezepte & Kochideen
Hühnerbouillon
Hühnerbouillon

Hühnerbouillon

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.6 Sterne / 13 Stimmen)
back to top

Hühnerbouillon

Zutaten

MengeZutaten
1 kg Hühnerkarkassen und -abattis (Geflügelabschnitte)
200 g Hühnerflügel
2,5 l kaltes Wasser
1 TL Salz
200 g helles Gemüse, z. B. Lauch, Sellerie, Zwiebel, Herbstrübe, Rettich, Petersilienwurzel, in Stücke geschnitten
1 Gewürzbeutelchen mit Pfefferkörnern, Gewürznelken, Thymian oder
Rosmarin, Lorbeer

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Hühnerkarkassen, -abattis und -flügel kurz blanchieren, herausnehmen und kalt abspülen. In einer grossen Pfanne mit Wasser aufkochen, salzen. Offen bei kleiner Hitze 1 Stunde ziehen lassen, entstehenden Schaum mit einem Löffel mehrmals abschöpfen.
  2. Gemüse und Gewürzbeutelchen beifügen. Halb zugedeckt bei kleiner Hitze 1 Stunde ziehen lassen.
  3. Die Bouillon auskühlen lassen, durch ein Sieb passieren. Zum Entfetten zugedeckt mind. 4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen, dann Fettschicht entfernen.

Varianten
Feiner: Für feinen Geschmack und goldgelbe Farbe einige Safranfäden mitkochen.
Unkomplizierter: 1 Suppenhuhn oder 1 kg Hühnerflügel waschen. Mit 10 weissen Pfefferkörnern, brauner Schale von 3 Zwiebeln und 2,5 l kaltem Wasser aufkochen, salzen. Halb zugedeckt 2 Stunden ziehen lassen. Weiter nach Rezept, Schritt 3.
Konzentrierter: Bouillon nach dem Entfetten zur Hälfte einkochen, auskühlen lassen.

Aufbewahren
Im Kühlschrank: 4 Tage. Bouillon in gut verschliessbare Flaschen oder Gefässe abfüllen.
Im Tiefkühler: 3 Monate. Bouillon portionenweise in Tiefkühlbeutel/-gefässe abfüllen.

Energie: 628kJ / 150kcal, Fett: 12g, Eiweiss: 11g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Marie hilft dir.