Rezepte & Kochideen
Mandel-Nidletäfeli
  • Vegetarisch
Mandel-Nidletäfeli

Mandel-Nidletäfeli

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.9 Sterne / 7 Stimmen)
back to top

Mandel-Nidletäfeli

Zutaten

Für etwa 400 g
MengeZutaten
2 dl Vollrahm
250 g Zucker
50 g Butter
2 EL Birnendicksaft
1 Päckchen Vanillezucker
2 EL Mandelblättchen

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Eine viereckige Form oder ein Blech mit Backpapier auslegen.
  2. Rahm, Zucker, Butter, Birnendicksaft und Vanillezucker in eine weite Pfanne geben, mit einem Holzlöffel ständig rühren und erhitzen, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
  3. Die Hitze reduzieren und unter Rühren 30-40 Minuten weiterköcheln, bis die Masse hellbraun und dicklich ist. Zur Probe einige Tropfen auf einen kalten Löffel geben. Wenn sie schnell erstarrt, ist die Masse dick genug.
  4. Die Mandelblättchen unterrühren, die Masse in die Form giessen und abkühlen lassen.
  5. Mit einem in heisses Wasser getauchten Messer in mundgerechte Stücke schneiden und vollständig auskühlen lassen.

Wer die Täfeli weniger mürbe möchte, gibt am Schluss zusammen mit der Butter 1 EL Wasser bei.
Die Hitze niemals höher stellen, auch wenn die Masse weniger blubbert. Caramelisieren ist ein langsamer Prozess. Bei zu hoher Hitze verdampft mehr Flüssigkeit, die Masse wird bröcklig.
Wird die Masse kurz vor dem Abgiessen bröcklig, 1-2 EL Wasser beigeben und rühren, damit sie wieder homogen wird. Anschliessend sofort aufs Blech giessen.
Wenn die Masse nach 5 Minuten noch weich und biegbar ist: 0,5 dl Rahm mit der Caramelmasse in die Pfanne geben, erwärmen und gut vermischen. Anschliessend erhitzen, bis die Masse blubbert, bei mittlerer Hitze - wie ab Zubereitungsschritt 4 beschrieben - fertigstellen (keine Mandelblättchen mehr beigeben).
Die Täfeli schneiden, solange die Masse noch warm ist, sie aber nicht mehr am Messer kleben bleibt. Kalt geschnitten bricht die Masse wahrscheinlich.
Sollten die Täfeli eher weich als mürbe sein, gibt man sie in den Kühlschrank. So lassen sie sich besser vom Backpapier lösen.
Sind die Täfeli zu feucht, offen auf dem Backpapier an einem kühlen, trockenen Ort trocknen lassen.
Rahmtäfeli gut verschlossen kühl und trocken aufbewahren. Haltbarkeit: 3-4 Monate.

Energie: 2391kJ / 571kcal, Fett: 31g, Kohlenhydrate: 72g, Eiweiss: 3g