• Drucken
Rüebli-Käse-Baguettes
  • 30min
  • Vegetarisch
Rüebli-Käse-Baguettes

Rüebli-Käse-Baguettes

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (2.3 Sterne / 4 Stimmen)
back to top

Rüebli-Käse-Baguettes

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Butter für das Blech
Vorteig:
250 g Ruchmehl
250 g helles Dinkelmehl
21 g Hefe, zerbröckelt
1 dl Wasser, lauwarm
2 TL heller Honig
Teig:
1½ TL Salz
150 g Rüebli, gerüstet, fein gerieben
180 g Joghurt nature
ca. 0,5 dl Wasser, lauwarm
Mehl zum Bestäuben
Butter zum Bestreichen
250 g Käse, z.B. Emmentaler AOP, in 2 mm dicke Scheiben geschnitten
2 grössere Rüebli, mit dem Sparschäler Locken abgezogen
½ Bund Radieschen, in Schnitzchen geschnitten

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereitung: ca. 30 Minuten
Aufgehen lassen: ca. 1½ Stunden
Backen: ca. 30 Minuten
  1. Für den Vorteig Mehl mischen, eine Mulde formen. Hefe im Wasser auflösen, mit dem Honig in die Mulde giessen. Mit wenig Mehl vom Rand bedecken, 30 Minuten stehen lassen (bis der Brei schäumt).
  2. Für den Teig Salz, Rüebli, Joghurt und Wasser beifügen, zu einem geschmeidigen Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen.
  3. Teig dritteln. Teig zu drei 30-35 cm langen Rollen drehen. Auf das bebutterte Blech legen. Zugedeckt 10-15 Minuten aufgehen lassen. Mit Mehl bestäuben. Mehrmals schräg einschneiden.
  4. Im unteren Teil des auf 230 °C vorgeheizten Ofens 5 Minuten backen. Ofenhitze auf 180 °C reduzieren, 20-25 Minuten fertigbacken. Auf Kuchengitter auskühlen lassen.
  5. Brote horizontal halbieren, schräg in Stücke schneiden. Mit Butter bestreichen. Mit Käse, Rüeblilocken und Radieschen füllen.

Für den Teig statt Rüebli einen festfleischigen Kürbis, z.B. Potimarron, verwenden.
Brote zusätzlich mit Bündnerfleisch oder Schinken anreichern.

1 Portion enthält:

Energie: 3170kJ / 757kcal, Fett: 24g, Kohlenhydrate: 96g, Eiweiss: 37g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.