• Drucken
Fleisch-Pastete
  • 2h
Fleisch-Pastete

Fleisch-Pastete

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.4 Sterne / 106 Stimmen)
back to top

Fleisch-Pastete

  • Drucken

Zutaten

Für 1 Form von 1,2 l Inhalt, z.B. zerlegbare Pastetenform
Für 8 Personen

MengeZutaten
Backpapier
Klarsichtfolie, Alufolie
runder Ausstecher von ca. 2cm Ø für die "Kamine"
 Butter für die Form
 Teig
400 gWeissmehl
1 TLSalz
150 gButter, kalt, in Stücke geschnitten
1 Ei
5 - 7 ELWasser
 (oder Fertig-Butterkuchenteig)
 Farce
1 Schalotte, fein gehackt
 Butter zum Dämpfen
1 kleiner säuerlicher Apfel, geschält, entkernt, in Schnitze geschnitten
300 gSpickspeck, in grobe Würfel geschnitten, eiskalt
300 gmageres Kalbfleisch, in grobe Würfel geschnitten, eiskalt
300 gmageres Schweinefleisch, in grobe Würfel geschnitten, eiskalt
50 gWeissbrot ohne Rinde, in 1 dl Rahm eingeweicht
1 TLPastetengewürz
1 ELSalz
100 gganze Pistazien
 Pfeffer
1 Ei, verquirlt, zum Bestreichen
2 - 3 dlSulzflüssigkeit, leicht angesulzt
 Apfel- oder anderes Chutney zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Vorbereitung: 1¼ Stunden
Zubereitung: ca. 45 Minuten
Backen: 1 Stunde
Auskühlen lassen: ca. 50 Minuten
Kühl stellen: 5 Stunden
  1. Form ausbuttern, mit Backpapier auslegen.
  2. Für den Teig Mehl und Salz mischen. Butter beifügen und zu einer krümeligen Masse verreiben, eine Mulde formen. Ei mit Wasser verquirlen, hineingiessen. Zu einem Teig zusammenfügen, kurz kneten. In Klarsichtfolie gewickelt 1 Stunde kühl stellen.
  3. 4/5 des Teigs 3-4 mm dick auswallen. Mit der Form die Grösse von Boden und Seiten markieren, rundherum 1 - 2 cm Rand dazugeben.
  4. Am markierten Rand entlang zuschneiden.
  5. In der Form auslegen, über den Rand hängen lassen. Kühl stellen.
  6. Restlichen Teig auswallen. Einen Deckel zuschneiden, mit dem Ausstecher zwei runde Öffnungen für die Kamine ausstechen. Kühl stellen.
  7. Für die Farce Schalotten in Butter dämpfen. Äpfel beifügen, sehr weich dämpfen. Auskühlen lassen.
  8. Speck und Fleisch durch eine feine Scheibe des Fleischwolfs treiben. Das Fleisch muss eiskalt sein!
  9. Fleisch und Brotgemisch vermengen. Pastetengewürz, Salz, Apfelmischung und Pistazien dazugeben, gut mischen. Mit Pfeffer abschmecken.
  10. Farce in die Form füllen, glatt streichen. Teigrand nach innen schlagen, mit Ei bestreichen.
  11. Teigdeckel darauf legen, andrücken.
  12. Teig am Rand entlang mit der Teigklemme* dicht zusammenklemmen, sodass ein Muster entsteht.
  13. Kaminöffnungen nochmals ausstechen. Aus Alufolie 2 Kamine (Ø gleich gross wie Ausstechform) formen, in die Öffnungen stecken. Teig mit Ei bestreichen.
  14. In der Mitte des auf 220 °C vorgeheizten Ofens 10 Minuten anbacken. Hitze auf 180 °C reduzieren, Pastete ca. 1 Stunde weiterbacken, bis die Kerntemperatur 65 °C misst.
  15. Pastete aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen. Stirnseiten der Pastete mit einem Messer lösen. Sulzflüssigkeit durch die Kamine giessen und die Pastete hin und her bewegen, damit sich die Sulz gleichmässig verteilt. Im Kühlschrank mind. 5 Stunden fest werden und durchkühlen lassen. Die Fleischpastete in Tranchen schneiden. Mit Chutney anrichten.

Eine Cakeform verwenden.
Fleisch statt mit dem Fleischwolf im Cutter fein hacken.
Damit die Farce die fleischig rötliche Farbe behält, Salz durch Pökelsalz ersetzen; in Metzgereien erhältlich.
*Mithilfe einer Teigklemme (auch Teigzange, Quetschpinzette, Marzipankneifer oder Fondant-Pinzette genannt) werden zwei Teigenden (oder Fondant, Marzipan etc.) zusammengepresst und verschlossen. Meist drückt man dabei gleichzeitig ein dekoratives Muster in den Teig. Die Teigenden der Pastete können auch mit einer Gabel verschlossen werden.

1 Portion enthält:

Energie: 2960kJ / 707kcal, Fett: 43g, Kohlenhydrate: 43g, Eiweiss: 35g