• Drucken
Marroni-Krapfen mit Birnenkompott
  • Vegetarisch
Marroni-Krapfen mit Birnenkompott

Marroni-Krapfen mit Birnenkompott

  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.4 Sterne / 10 Stimmen)
back to top

Marroni-Krapfen mit Birnenkompott

  • Drucken

Zutaten

Kleines Znacht für 4 Personen
Für 20 Stück

MengeZutaten
Backpapier
 Teig
250 gMehl
½ TLSalz
100 gButter, kalt, in Stücke geschnitten
1 dlWasser
1 ELZitronensaft
 (oder Fertig-Butterkuchenteig)
 Füllung
150 gtiefgekühltes Marroni-Püree, aufgetaut
125 gHalbfettquark
1 Eigelb
3 ELAprikosenkonfitüre
 Kompott
1,5 dlWasser
2 - 3 ELZucker
1 Vanillestängel, ausgeschabtes Mark und Stängel
⅓ Zimtstängel
2 Gewürznelken
600 gBirnen, z. B. Williams, geschält, Kerngehäuse entfernt, in Schnitze geschnitten
1 Eiweiss, leicht verquirlt, zum Bepinseln
 Puderzucker zum Bestäuben

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Für den Teig Mehl und Salz mischen. Butter beifügen und zu einer krümeligen Masse verreiben, eine Mulde formen. Wasser und Zitronensaft hineingiessen. Zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. In Folie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.
  2. Für die Füllung Marroni-Püree, Quark und Eigelb verrühren.
  3. Für das Kompott alle Zutaten bis und mit Nelken aufkochen. Birnen zugeben, zugedeckt ca. 10 Minuten weich garen, auskühlen lassen.
  4. Teig auf wenig Mehl 2-3 mm dick rechteckig auswallen. In Quadrate von 9 cm Seitenlänge schneiden. Konfitüre darauf streichen (Ränder freilassen). Je 1/2 EL Füllung in die Mitte der Quadrate geben. Ränder mit Eiweiss bepinseln. Teig übers Kreuz darüber schlagen, sodass Dreiecke entstehen. Auf das mit Backpapier belegte Blech legen.
  5. In der Mitte des auf 220 °C vorgeheizten Ofens 12-15 Minuten backen.
  6. Leicht ausgekühlt mit Puderzucker bestäuben. Mit Birnenkompott servieren.

1 Portion enthält:

Energie: 2763kJ / 660kcal, Fett: 26g, Kohlenhydrate: 93g, Eiweiss: 13g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Marie hilft dir.