Rindsfilet an Holunderbeerensauce

Rindsfilet an Holunderbeerensauce
Bist du auf der Suche nach einer neuen Sauce zum Rindsfilet? Dieses Rezept für Rindsfilet an Holunderbeerensauce mit Spätzli ist das ideale Gästemenü.
  • Rezept bewerten (0 Stern/0 Stimme)
    PDF

    Für 4 Personen

    Fleischthermometer

    Marinade:

    • 1 EL Senf
    • 2 EL Weisswein
    • 1 EL Bratcrème
    • je 1 TL Thymianblättchen und Korianderpulver
    • ½ TL Zimt
    • 800 g Rindsfilet am Stück
    • ¾ TL Salz
    • Pfeffer
    • 1 EL Bratbutter oder Bratcrème

    Spätzli:

    • 400 g Mehl
    • 1 TL Salz
    • 4 Eier
    • 2 dl Wasser

    Holunderbeerensauce:

    • 1 dl Holunderbeersaft
    • 1 dl roter Portwein oder Traubensaft
    • 2 dl Rindsfond oder Bouillon
    • 2-3 Holunderdolden, abgezupfte Beeren
    • 2-3 Thymianzweige
    • 50 g Butter, kalt, in kleine Stücke geschnitten
    • Salz, Pfeffer
    • Thymian zum Garnieren

    Zubereiten: ca. 1 ½ Stunden
    Marinieren: ca. 12 Stunden
    Ruhen lassen: ca. 30 Minuten
    Vorbereiten: Filet 30 Minuten vor dem Anbraten aus dem Kühlschrank nehmen
    Niedergaren: ca. 1 ¾ Stunden

    Marinade: Alle Zutaten verrühren. Fleisch damit bepinseln, zugedeckt im Kühlschrank ca. 12 Stunden marinieren.

    Ofen auf 80°C vorheizen. 4 Teller und 2 Platten darin warm stellen. Marinade vom Fleisch abstreifen, Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. In der heissen Bratbutter rundum 5 Minuten anbraten, erst wenden, wenn sich eine Kruste gebildet hat. Auf eine vorgewärmte Platte stellen, Fleischthermometer an der dicksten Stelle einstecken. In der Mitte des vorgeheizten Ofens 1 ¼-1 ¾ Stunden niedergaren. Die Kerntemperatur soll 55 (à point) - 60°C erreichen.

    Spätzli: Mehl und Salz mischen, eine Mulde formen. Eier und Wasser verquirlen, zum Mehl giessen, anrühren. Teig klopfen, bis er Blasen wirft und glatt ist. Zugedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

    Teig portionenweise auf ein mit Wasser abgespültes Brett geben. Mit der Teigkarte oder dem Messerrücken feine Streifen direkt ins siedende Wasser schneiden. Ziehen lassen, bis die Spätzli an der Oberfläche schwimmen. Mit Schaumkelle herausheben, gut abtropfen lassen und in zweite vorgewärmte Platte geben. Zudecken und im auf 80°C vorgeheizten Ofen warm stellen.

    Sauce: Holunderbeersaft, Portwein oder Traubensaft, Fond oder Bouillon, Holunderbeeren und Thymian aufkochen, zugedeckt 10 Minuten köcheln, absieben (Beeren leicht auspressen). Zur gewünschten Konsistenz einkochen, Butter in kleinen Portionen darunterrühren, nicht mehr kochen, würzen.

    Filet tranchieren, mit Spätzli und Sauce auf vorgewärmten Tellern anrichten, garnieren.

    Dazu passen gefüllte Birnenhälften, Rezept Seite 46.
    Spätzli ½-1 Tag im Voraus zubereiten und vor dem Servieren in Bratbutter goldbraun braten.

    Eine Portion enthält:

    • kcal861
    • Eiweiss60 g
    • Fett30 g
    • Kohlenhydrate81 g
    • Jan
    • Feb
    • Mar
    • Apr
    • Mai
    • Jun
    • Jul
    • Aug
    • Sep
    • Okt
    • Nov
    • Dez

    Bereiten Sie dieses Rezept mit saisonalen Schweizer Produkten zu.

    Das Rezept saisonal kochen

    3 x täglich

    Geniessen Sie täglich drei Portionen Milch und Milchprodukte für Ihr Wohlbefinden.

    Das Rezept saisonal kochen

    • Jan
    • Feb
    • Mar
    • Apr
    • Mai
    • Jun
    • Jul
    • Aug
    • Sep
    • Okt
    • Nov
    • Dez

    Bereiten Sie dieses Rezept mit saisonalen Schweizer Produkten zu.

    Das Rezept saisonal kochen

    Nährwerte

    Eine Portion enthält:

    • kcal861
    • Eiweiss60 g
    • Fett30 g
    • Kohlenhydrate81 g
    Weiterempfehlen
    Drucken Drucken
    Weiterempfehlen
    DruckenDrucken