ch sign

Fon­due-Re­zep­teTipps & Tricks

Fondue aus feinem Schweizer Käse! Wir feiern das erste One-Pot-Gericht der Welt. Vom traditionellen Rezept bis zur spannenden Variation. Dazu gibts viele praktische Tipps & Tricks für Ihren gelungenen Fondue-Abend.

Ein feines Käsefondue: Dieser Klassiker wird nie langweilig.

Die Mischung machts!

Für das Herzstück eines jeden Käsefondues gilt: DAS Originalrezept gibt es nicht. Zu den Klassikern gehört das Fondue fribourgeoise aus Freiburger Vacherin. Mischt man diesen mit Greyerzer, entsteht die Basis des ebenso beliebten Fondue moitié-moitié. Und gesellt sich noch Appenzeller im Verhältnis 1:1:1 dazu, bekommen wir eine in der Region Basel weit verbreitete Mischung. 

Re­zept-Vi­deo: Klas­si­sches Fondue

Das Rezept-Video zeigt, wie die Käsefondue-Zubereitung bestimmt gelingt.

Der perfekte Gastgeber

Ein Käsefondue ist herrlich unkompliziert. Vor ein paar Überlegungen stehen Sie als Gastgeber natürlich trotzdem: Sollte ich, zum Beispiel wegen einer Schwangerschaft, Zutaten für eine alkoholfreie Variante parat haben? Wie viele Caquelons benötige ich? Oder beim selbstgemachten Fondue: Wie viel Käse und Brot muss ich pro Person rechnen? Mit unseren Tipps & Tricks wird Ihr Fondue-Abend der Hit. 

Fondue trotz Lak­to­s­ein­to­le­ranz?!

Auch bei Laktoseintoleranz können Sie Fondue und Raclette geniessen. Denn gereifter Käse ist laktosefrei. Beim Käsen wird durch das Abtrennen der Molke ein Grossteil der Laktose entfernt. Und innerhalb der ersten 24 Stunden der Käsereifung verbrauchen die eingesetzten Bakterien den verbleibenden Milchzucker.

Re­zept-Tipp der Redaktion

Fruchtig-frisches Feigen-Apfelmus mit luftigem Häubchen. Das perfekte Dessert zum Fondue.

Weiterempfehlen
Drucken