• Drucken
Sonntagsbraten klassisch
Sonntagsbraten klassisch

Sonntagsbraten klassisch

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.5 Sterne / 35 Stimmen)
back to top

Sonntagsbraten klassisch

  • Drucken

Zutaten

Für 4-5 Personen

MengeZutaten
1 kg Rindsbraten, gespickt, z.B. runder Mocken
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Bratbutter oder Bratcreme zum Braten
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
1 Rüebli, klein geschnitten
¼ Sellerie, klein geschnitten
2 EL Tomatenpüree
7 dl Rotwein
1 Rosmarinzweig
1 Thymianzweig
1 Bouillonwürfel
Salz und Pfeffer
Rosmarin und Thymian zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Das Fleisch würzen, im Schmortopf in Bratbutter ringsum gleichmässig anbraten und aus der Pfanne nehmen.
  2. Die Zwiebeln, den Knoblauch und das fein geschnittene Gemüse im Schmortpof andünsten, das Tomatenpüree beifügen und kurz mitdünsten. Mit der Hälfte des Weins ablöschen, Rosmarin, Thymian und Bouillonwürfel beifügen. Würzen und aufkochen.
  3. Den Braten zurück in den Schmortopf legen, zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1 3/4 Stunden weich schmoren. Nach halber Garzeit wenden, restlichen Rotwein nachgiessen. Der Braten ist gar, wenn man eine Fleischgabel einsticht und das Fleisch bei leichtem Schütteln wieder von der Gabel rutscht.
  4. Das Fleisch herausnehmen und warmstellen. Für die Sauce die Schmorflüssigkeit auf 5 dl reduzieren, mixen und abschmecken.
  5. Das Fleisch in Tranchen schneiden, auf einer vorgewärmten Platte anrichten und die Sauce darüber geben. Mit Rosmarin und Thymianzweigen garnieren.

1 Portion enthält:

Energie: 1650kJ / 394kcal, Fett: 13g, Kohlenhydrate: 6g, Eiweiss: 41g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.