Rezepte & Kochideen

Brunchideen und -tipps

back to top
Rezepte & Kochideen

Brunchideen und -tipps

Ob 1. August, Ostern oder Sonntag: Wir Schweizer lieben es, zu brunchen. Entdecke Brunchideen mit saisonalen Schweizer Zutaten: Granola, Pancakes oder Rösti mit Speck machen alle Gäste glücklich.

Brunch: It's all about timing.

Viele unserer feinen Brunchrezepte lassen sich gut vorbereiten. Selbst gemachte Brotaufstriche oder Granola kannst du prima ein paar Tage vorher zubereiten. Am Vortag kannst du bereits die Teige für Butterzopf, Pancakes oder Omeletten machen und im Kühlschrank lagern. So hast du am Brunchtag selber noch entspannt Zeit für Rührei oder Eggs Benedict - und für deine Gäste.

Der perfekte Milchschaum – so geht’s.

So cremoso. Mit einfachen Tricks zum Milchschaum-Traum.

Omeletten, Crêpes und Pancakes

Unterhalten sich ein Deutschweizer und ein Romand über das Thema "Omelette", kann es durchaus zu kulinarischen Missverständnissen kommen. Und dann wären da ja auch noch diese Crêpes und Pancakes ... Wir klären auf, was es mit den köstlichen Fladen aus der Bratpanne auf sich hat.

  • Was für die Deutschen der Pfannkuchen, ist die Omelette in der Deutschschweiz: ein Fladen auf Eier-Mehl-Milch(wasser)-Basis, der vor dem Braten süss oder salzig verfeinert werden kann.

  • Die Romands halten es dagegen wie die Franzosen: Sie verzichten bei ihrer Omelette auf das Mehl im Teig und erhöhen die Eier-Anzahl. Das Ergebnis nennen die Deutschschweizer wiederum "französische Omelette".

  • Weniger Mehl, weniger Ei - ansonsten entsprechen die Teig-Grundzutaten der einer Deutschschweizer Omelette. Unterschiede: Eine Crêpe ist dünner und sie wird traditionell süss belegt. Köstlichstes Beispiel: die Crêpe Suzette.

  • Pancakes sind kleine, dicke Omeletten - und die süssesten dazu. Für das "Volumen" sorgen steif geschlagenes Eiweiss oder Backpulver im Teig. Der wird oft leicht gesüsst und statt Milch(wasser) kannst du auch Buttermilch verwenden.

Brunchen mit Laktoseintoleranz?

Bloggerin Olivia ist Brunchliebhaberin und hat Laktoseintoleranz. Sie verrät dir ihre besten Tipps und Rezeptideen. Für einen genussvollen Brunch trotz Zöliakie oder Laktoseintoleranz.

Granola: selber machen lohnt sich.

Granola schmeckt selbst gemacht einfach am allerbesten. Du kannst nach Lust und Laune entscheiden, welche Flocken, Kerne und Nüsse du verwendest. Unser Tipp: Bloggerin Muriels Variante des Knuspermüeslis mit Amaranth. Das ist in zehn Minuten ready für den Ofen und wird ohne Zucker zubereitet. Abgerundet wird der Knusper-Spass durch Saisonfrüchte und Milchprodukte wie Schweizer Joghurt, Milch oder Quark.

Rezept für Granola mit Amaranth: Chochdoch mit Muriel.