• Drucken
1 Teig, 5 Guetzli
  • 2h30min
  • Vegetarisch
1 Teig, 5 Guetzli

1 Teig, 5 Guetzli

Saison
Genial, aus diesem Teig zauberst du fünf Sorten der feinsten Guetzli: Mailänderli, Spitzbuben, Lebkuchen-Mailänderli, Bretzeli und Schoggiguetzli.
  • Drucken
back to top

1 Teig, 5 Guetzli

  • Drucken

Zutaten

Total ca. 110 Stück
20 Mailänderli, 10 Spitzbuben, 30 Lebkuchen-Mailänderli, 20 Schokoladenguetzli, 30 Bretzeli

MengeZutaten
2 ofengrosse Bleche
Backpapier
Handrührgerät
Frischhaltefolie
Grundteig:
500 gMehl
½ TLSalz
300 gZucker
300 gButter, kalt, in Stückchen
1Ei, verquirlt
1Eiweiss
Mailänderli:
1Eigelb
Spitzbuben:
Puderzucker, zum Bestäuben
3 ELKonfitüre ohne Stücke, z.B. Himbeere, Johannisbeere oder Brombeere
Lebkuchen-Mailänderli:
¼ TLLebkuchengewürz
2 ELKakaopulver
Schokoladenguetzli:
40 gBackschokolade, gehackt
20 ggemahlene Nüsse, z.B. Haselnüsse oder Mandeln
40 gKuchenglasur
Bretzeli:
3 ELRahm
2 ELMehl

Kochen & unseren Podcast hören:

Zubereitung

Rezeptinfos

  • Zubereiten1h20min
  • Kochen / Backen40min
  • Kühl stellen30min
  • Auf dem Tisch in2h30min

Ansicht wechseln

  1. Grundteig: Mehl mit Salz und Zucker vermischen, Butterstücke beigeben. Von Hand fein verreiben, bis eine krümelige Masse entsteht.
  2. Eine Mulde formen, Ei und Eiweiss in die Mulde geben. Alles zusammenfügen, nicht kneten.
  3. Teig in fünf gleich grosse Teile trennen. Zwei Teile (Mailänderli und Spitzbuben) rund formen, flach drücken und in Folie eingewickelt mind. 30 Minuten kühl stellen.
  4. Ofen auf 180°C Heissluft/Umluft vorheizen (Unter-/Oberhitze 200°).
  5. Mailänderli: Einen der gekühlten Teigteile zwischen 2 Backpapieren 5 mm dick auswallen, Sterne ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Eigelb bestreichen.
  6. In der Mitte des vorgeheizten Ofens ca. 10 Minuten backen.
  7. Spitzbuben: Zweite gekühlte Teigportion zwischen 2 Backpapieren 3 mm dick auswallen. Gleich viele Spitzbuben-Böden wie -Deckel ausstechen, auf die mit Backpapier belegten Bleche legen, nochmals 15 Minuten kühl stellen.
  8. In der Mitte des vorgeheizten Ofens 10 Minuten backen.
  9. Deckel mit Puderzucker bestäuben. Konfitüre auf Böden verteilen, Deckel aufsetzen.
  10. Lebkuchen-Mailänderli: Teigteil mit Lebkuchengewürz und Kakao verkneten, rund formen, flach drücken und in Folie eingewickelt 30 Minuten kühl stellen.
  11. Teig portionenweise zwischen 2 Backpapieren 5 mm dick auswallen, ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  12. In der Mitte des vorgeheizten Ofens ca. 10 Minuten backen.
  13. Schokoladenguetzli: Teigteil mit Schokolade und Nüssen vermischen, rund formen, flach drücken und in Folie eingewickelt 30 Minuten kühl stellen.
  14. Teig portionenweise zwischen 2 Backpapieren 5 mm dick auswallen, ausstechen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  15. In der Mitte des vorgeheizten Ofens ca. 10 Minuten backen, auskühlen lassen.
  16. Kuchenglasur nach Anleitung schmelzen. Je die eine Hälfte der ausgekühlten Guetzli ist die Glasur tauchen, auf Backpapier oder Kuchengitter trocknen lassen.
  17. Bretzeli: Mit einem Handrührgerät Teigteil, Rahm und Mehl während 3 Minuten rühren (kühlen nicht nötig).
  18. Das Bretzelieisen erhitzen und pro Bretzeli 1 TL Teig goldbraun backen.

Lebkuchen-Mailänderli mit etwas in Wasser angerührtem Puderzucker verzieren.

1 Stück enthält:

Energie: 230kJ / 55kcal, Fett: 3g, Kohlenhydrate: 7g, Eiweiss: 1g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.