• Drucken
Gelierte Randensuppe mit Blini
Gelierte Randensuppe mit Blini

Gelierte Randensuppe mit Blini

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (5 Sterne / 1 Stimme)
back to top

Gelierte Randensuppe mit Blini

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Portionen

MengeZutaten
400 g rohe Randen
7 dl konzentrierte Hühnerbouillon
½ Zitrone, Saft
1 Prise Zucker
1 Prise Cayennepfeffer
Salz, Pfeffer
3 - 4 Blatt Gelatine, in kaltem Wasser eingeweicht
2 - 3 EL Bouillon, heiss
125 g Crème fraîche
Garnitur:
1 - 2 kleine Randen, gekocht, in feine Würfel geschnitten
wenig Stangensellerie und Rüebli, in Julienne geschnitten
einige Kopfsalat- oder Lattich-Herzblätter
4 kleine Kartoffeln, gekocht, längs halbiert
8 Blini, warm

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Randen schälen, 2/3 direkt in die Bouillon raffeln. Bei kleiner Hitze 30 Minuten köcheln.
  2. Von der Platte nehmen, restliche Randen dazuraffeln. Zugedeckt 30 Minuten stehen lassen.
  3. Randenbouillon durch ein Sieb passieren, Randen im Sieb gut auspressen. Bouillon mit Zitronensaft, Zucker, Cayennepfeffer, Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Gelatine gut auspressen, in heisser Bouillon auflösen und zur Randenbouillon geben. In Teller verteilen, kühl stellen.
  5. Anrichten: Crème fraîche auf der leicht gelierten Suppe verteilen. Mit Gemüse und Kartoffeln garnieren. Blini dazu servieren.

Blini selbst gemacht:
Für 8 Stück: 1,75 dl Milch mit 30 g Butter erwärmen. Von der Platte nehmen und 1 TL Trockenhefe dazumischen, 5 Minuten stehen lassen.
Je 100 g Mehl und Buchweizenmehl, 1 EL Honig und 1/2 TL Salz beifügen, zu einem glatten Teig verrühren. Zugedeckt bei Raumtemperatur 1 Stunde
stehen lassen. 1-2 verquirlte Eier dazugeben. 2 EL grosse Portionen Bliniteig in Butter unter Wenden braten. Die Blini bis zum Servieren warm stellen.

1 Portion enthält:

Energie: 1625kJ / 388kcal, Fett: 22g, Kohlenhydrate: 28g, Eiweiss: 18g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.