Gschicht vo hie

7 Fakten zum perfekten Milchschaum

back to top
Gschicht vo hie

7 Fakten zum perfekten Milchschaum

Fragst du dich, wie warm die Milch zum Schäumen sein muss, ob Pflanzendrinks genauso gut geeignet sind und ob ein handelsüblicher Stab-Milchschäumer reicht für schönen Schaum? Wir beantworten 7 häufige Milchschaum-Fragen.

1. Wirds nur mit Profigerät richtig gut?

Wir behaupten: Auch ohne High-End-Milchschäumer, sondern mit einem handelsüblichen Stab-Milchschäumer bekommst du richtig guten Milchschaum hin. Häufigste Fehler: zu schwache Batterien oder zu grosse Ungeduld.

Schaumtraum? Ja, der handelsübliche Stab-Milchschäumer tuts auch.

Schaumtraum? Ja, der handelsübliche Stab-Milchschäumer tuts auch.

2. Gibt nur Vollmilch den perfekten Milchschaum?

Es stimmt, andere Milchsorte = anderer Milchschaum. Aber entscheidend für die Schaumqualität ist vor allem der Eiweissgehalt der Milch. Ein Eiweissgehalt zwischen 3 bis 4% Fett ist ideal für einen feinporigen, stabilen und glänzenden Schaum. Ob vollfette, entrahmte oder laktosefreie Milch: Alle haben einen Eiweissanteil von ca. 3,5% und eignen sich deshalb perfekt zum Schäumen.

Der Fettanteil hat folgenden Einfluss: Halbentrahme (1,5% Milchfett) bzw. teilentrahmte Milch (2,5% Milchfett) ergibt einen festeren Milchschaum, mit Vollmilch wird der Schaum cremiger. Probier es aus! In jedem Fall sollte die Milch immer frisch sein und direkt aus dem Kühlschrank kommen.

Fett & Cholesterin

Ist Magermilch gesünder als Vollmilch?

3. Lassen sich Pflanzendrinks genauso gut schäumen wie Kuhmilch?

In den meisten Fällen lautet die klare Antwort nein. Reisdrink z. B. eignet sich wegen seines niedrigen Eiweissgehalts nicht zum Schäumen. Auch Kokosmilch sowie Mandel-, Cashew-, Haselnuss- oder Hirsedrink ergeben eine eher wässrige Schaumqualität. Grundsätzlich geeignet zum Schäumen sind Soja-, Hafer- bzw. Dinkeldrink. Minuspunkt bleibt aber auch hier der teils deutlich spürbare Eigengeschmack dieser Ersatzprodukte. Und verzichtest du auf Milch, verzichtest du auch auf ihr reichhaltiges Nährstoff-Repertoire.

Pflanzenbasiert essen

Sind Pflanzendrinks so gesund & nachhaltig wie Milch?

4. Je fester, desto besser?

Go hard or go home: Schäumst du deine Milch immer so lang, dass sie fast einer festen Bierkrone ähnelt? Schaum-Profis nennen solche festen Gebilde liebevoll 'Bauschaum'. Tipp: Spar dir die Mühe und schäume deine Milch nur so lange, bis sie cremig ist und an nicht ganz fest geschlagenen Rahm erinnert.

5. Bekomme ich Milch auch ohne Gerät schaumig?

Wäre ja auch zu schön gewesen … Wirklich perfekt wird der Milchschaum so ganz ohne Gerät nicht. Aber: Das Ergebnis dieser Methode ist überraschend gut:

  1. Erwärme Milch, wie oben beschrieben, auf ca. 60°C.
  2. Fülle ein Glas zu einem Drittel mit der heissen Milch. Verschliesse es gut mit einem Schraubverschluss.
  3. Schüttle das Glas 30 Sekunden kräftig. Fertig ist dein improvisierter Milchschaum ohne Milchschäumer.

6. Kakaopulver on top zur Krönung?

Man könnte sagen: Was die Ananas auf der Pizza, ist das Kakaopulver auf dem Cappuccino. Wenn du dein Kaffeegetränk verzieren möchtest, dann verzichte aufs Kakaopulver und versuche dich doch mal in unserer Latte Art für Anfänger.

Rezepte & Kochideen

Videos: die einfachste Latte Art für der Welt

7. Die perfekte Temperatur zum Schäumen?

Heisse Milch lässt sich besser schäumen als kalte, aber ZU heiss ist nicht gut. Denn: Ist die Milch zu heiss, wird der Milchschaum zu schwach. Ein schöner Schaum entsteht, wenn die Milchproteine an den Luftblasen hängen bleiben. Die perfekte Milchtemperatur dafür liegt um die 60°C – bei einer höheren Temperatur zerfallen die Milchproteine schneller. Anfassen geht hier über studieren: Erhitzt du die Milch im Pfännchen, kannst du dieses gerade noch anfassen, ohne dass du dich verbrennst.

Video: So gelingt der perfekte Milchschaum.

Milchschaum-Traum leicht gemacht. So cremoso.