Fett & Cholesterin

Magermilch vs. Vollmilch: Was ist gesünder?

back to top
Fett & Cholesterin

Magermilch vs. Vollmilch: Was ist gesünder?

Vollmilch, Magermilch, fettarme Milch? Hier erfährst du, was für deine gesunde Ernährung empfehlenswert ist. Und wie Milchfett mit dem Cholesterin zusammenhängt.

Volle Kraft mit Vollmilch

Milchfett ist ein wertvolles Fett. In einer ausgewogenen und gesunden Ernährung haben Milch, Milchprodukte und Butter einen festen Platz. Was dich überraschen wird: Vollmilchprodukte enthalten deutlich mehr wertvolle Fettsäuren und fettlösliche Vitamine (A, D, E) als entrahmte Milchprodukte. Es ist daher nicht von Nutzen, auf fettreduzierte Produkte auszuweichen.

Natürliches Nährstoffbündel

Das gesamte Spektrum der Milchinhaltsstoffe liefert dir nur Vollmilch. Über Dekaden herrschte die Fachmeinung, dass Milchfett ein Herz-Kreislauf-Risiko darstelle – doch davon ist man seit Jahren abgewichen. Keine wissenschaftliche Studie konnte zeigen, dass ein normaler Konsum von Milch, Milchprodukten und Butter den Cholesterinspiegel erhöht. Vollmilch und daraus hergestellte Milchprodukte enthalten noch alle ursprünglichen Nährstoffe. Vor allem Kinder sollten Vollmilch trinken. Denn für ihr Wachstum benötigen sie mehr Vitamine und Mineralstoffe.

Vollmilch enthält deutlich mehr wertvolle Fettsäuren und Vitamine als entrahmte Milch.

Ist Magermilch gleichwertig wie Vollmilch?

Nein. Magermilch enthält kaum noch Milchfett. Denn durchs Entrahmen nimmt der Gehalt an wertvollen Fettsäuren und fettlöslichen Vitaminen wie A, D und E ab. Darunter leidet auch der Geschmack – Fett ist ein wichtiger Aromaträger.

Vollmilch: voller Geschmack, komplettes Nährstoffpaket

Vollmilch: voller Geschmack, komplettes Nährstoffpaket

Enthält Magermilch weniger Kalzium?

Auf den Kalziumgehalt der Milch hat das Entrahmen kaum Einfluss. Aber: Der Kalziumgehalt eines Lebensmittels sagt nichts darüber aus, wie viel dein Körper davon aufnehmen kann. Bestimmte Begleitstoffe wie Milcheiweiss, Milchzucker und Vitamin D begünstigen die Kalziumaufnahme.

Was ist das Besondere am Milchfett?

Milchfett ist das bedeutendste tierische Fett: Es enthält praktisch alle gesättigten, ungesättigten sowie kurz-, mittel- und langkettigen Fettsäuren. Kein anderes Nahrungsmittel weist so viele verschiedene Fettsäuren auf wie die Milch: Insgesamt trinkst du mehr als 400 verschiedene Arten. Die Zusammensetzung ist ideal auf deine Bedürfnisse zugeschnitten.

Fett & Cholesterin

Spannende Infos rund ums Milchfett

Erhöht Milch den Cholesterinspiegel?

Wegen des Gehalts an Cholesterin und gesättigten Fettsäuren sowie deren Wirkung auf den Blutcholesterinspiegel gerieten das Milchfett – und damit auch die Vollmilch – in Verruf. Heute weiss man, dass das Cholesterin aus der Nahrung den Blutcholesterinspiegel kaum beeinflusst. Bewegung, Normalgewicht und ausgewogene Ernährung sind weitaus wirkungsvollere Massnahmen als cholesterin- und fettarm zu essen.

Essen & Alltag

Ausgewogen essen mit der Ernährungspyramide

Ernährungsfragen? Wir helfen gerne.

Susann Wittenberg

Oecotrophologin BSc
Telefon 031 359 57 57

Regula Thut Borner

Ernährungsberaterin SVDE
Telefon 031 359 57 58