Rezepte & Kochideen
  • Drucken
Bündnerfleisch mit Schnittlauch-Nussöl-Vinaigrette und Nussbrot
  • 45min
Bündnerfleisch mit Schnittlauch-Nussöl-Vinaigrette und Nussbrot

Bündnerfleisch mit Schnittlauch-Nussöl-Vinaigrette und Nussbrot

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (4 Sterne / 1 Stimme)
back to top

Bündnerfleisch mit Schnittlauch-Nussöl-Vinaigrette und Nussbrot

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Backpapier für das Blech
Brot:
250 g Bauernmehl
250 g Ruchmehl
1½ TL Salz
21 g Hefe, zerbröckelt
3,5-4 dl Wasser
2 TL Honig
1 EL Baumnussöl
100 g Baumnüsse, gehackt
Mehl zum Bestäuben
Vinaigrette:
2 EL Sherry-Essig
1 EL Baumnussöl
2-3 EL Rapsöl
1 EL Fleischbouillon
1 Knoblauchzehe, gepresst
½ TL Honig
2-3 EL Schnittlauch, geschnitten
Salz
Pfeffer aus der Mühle
200 g Bündnerfleisch
2 Hand voll Portulak oder Kresse

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten
Backen: ca. 50 Minuten
  1. Für das Brot beide Mehlsorten und Salz mischen, eine Mulde formen. Die Hefe in einem Teil des Wassers auflösen, mit restlichem Wasser, Honig und Öl hineingiessen. Zu einem geschmeidigen Teig kneten. Nüsse darunter kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur aufs Doppelte aufgehen lassen.
  2. Teig auf wenig Mehl zu einem 8 mm dicken Band auswallen (ca. 30 cm breit). Einrollen, auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Zugedeckt ca. 30 Minuten aufgehen lassen. Mit Mehl bestäuben, der Länge nach ca. 3 cm tief einschneiden.
  3. Im unteren Teil des auf 230 °C vorgeheizten Ofens 10 Minuten backen. Dann Ofenhitze auf 180 °C reduzieren, 30-40 Minuten fertig backen.
  4. Für die Vinaigrette Essig, Öl, Bouillon, Knoblauch und Honig verrühren. Schnittlauch dazurühren, würzen.
  5. Bündnerfleisch und Portulak oder Kresse dekorativ auf Tellern anrichten. Vinaigrette darüber träufeln. Brot dazu servieren.

1 Portion enthält:

Energie: 3383kJ / 808kcal, Fett: 36g, Kohlenhydrate: 93g, Eiweiss: 29g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Marie hilft dir.