Rezepte & Kochideen
  • Drucken
Kaninchen-Eintopf an Lebkuchensauce
Kaninchen-Eintopf an Lebkuchensauce

Kaninchen-Eintopf an Lebkuchensauce

  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (4 Sterne / 1 Stimme)
back to top

Kaninchen-Eintopf an Lebkuchensauce

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen
Für 1 grosse Bratform

MengeZutaten
1 kg Kaninchen-Ragout
Salz, Pfeffer
Bratbutter zum Anbraten
1 Zwiebel, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 dl Weisswein
1 dl Fleischbouillon
3 Lorbeerblätter
2 Sternanis
600 g Raclette-Kartoffeln, ungeschält, halbiert
2 kleine Fenchel, geviertelt
300 g Kürbis, Kugeln ausgestochen
100 g Lebkuchen, in Würfeli geschnitten
Salz, Pfeffer

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Ragout-Stücke trocken tupfen, würzen, portionenweise in der Bratbutter ringsum gut anbraten, ins Bratgeschirr geben.
  2. Zwiebeln und Knoblauch im restlichen Bratfett andämpfen. Mit Weisswein und Bouillon ablöschen, aufkochen, über die Ragout-Stücke giessen. Lorbeer und Sternanis zugeben. In dem auf 180 °C vorgeheizten Ofen 25 Minuten zugedeckt schmoren.
  3. Kartoffeln und Fenchel beifügen, weitere 30 Minuten schmoren. Dann Kürbis beigeben, nochmals ca. 10 Minuten köcheln.
  4. Ragout und Gemüse aus der Flüssigkeit nehmen, warm stellen. Sauce in ein Pfännchen absieben, Lebkuchen beifügen, 2-3 Minuten ziehen lassen, pürieren, abschmecken. Sauce mit dem Kaninchen-Eintopf servieren.

1 Portion enthält:

Energie: 2856kJ / 682kcal, Fett: 26g, Kohlenhydrate: 45g, Eiweiss: 60g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Marie hilft dir.