• Drucken
Nudelauflauf
  • 50min
Nudelauflauf

Nudelauflauf

Bravo!du kochst saisonal
Hast du Resten von Hörnli oder Gemüse? Dieses Rezept ist ideal für die Resteverwertung. Der Auflauf ist schnell gemacht und schmeckt sehr fein.
  • Drucken
back to top

Nudelauflauf

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
ofenfeste Form ca. 35x25 cm
400 gTeigwaren
600 ggemischtes Gemüse, z.B. Resten von Erbsen, Rüebli, Tomaten, Bohnen, Champignons
160 gSchinkenwürfeli, nach Belieben
Guss:
2,5 dlMilch
1,5 dlRahm
4Eier
½ TLPaprika
1 ELSalz
Pfeffer
Muskat
130 gReibkäse
3 ELPaniermehl, nach Belieben

Kochen & unseren Podcast hören:

Zubereitung

Rezeptinfos

  • Zubereiten15min
  • Kochen / Backen35min
  • Auf dem Tisch in50min

Ansicht wechseln

  1. Teigwaren nach Packungsanleitung al dente kochen.
  2. Teigwaren, Gemüse und Schinkenwürfeli nach Belieben in einer Gratinform mischen.
  3. Guss: Alle Zutaten miteinander mischen, abschmecken.
  4. Guss über die Teigwaren-Gemüse-Mischung geben. Der Guss sollte etwa ¾ der Höhe der restlichen Zutaten erreichen.
  5. Auflauf mit Käse und Paniermehl bestreuen.
  6. In der Ofenmitte bei 200°C Ober-/Unterhitze (Heissluft/Umluft ca. 180°C) 35-40 Minuten backen. Der Auflauf ist fertig, wenn der Eierguss gestockt ist.

Wird eine hohe schmale Form verwendet, braucht es etwas mehr Guss. Hierfür 1 Ei und 1 dl Milch oder Rahm zusätzlich nehmen.

No Food Waste: Ein Nudelauflauf eignet sich gut zur Resteverwertung diverser Gemüse-, Teigwaren- und Käseresten.

Tipp: Bei Aufläufen muss der Ofen nicht vorgeheizt werden – das spart Energie und Zeit.

1 Portion enthält:

Energie: 3287kJ / 785kcal, Fett: 32g, Kohlenhydrate: 79g, Eiweiss: 43g

Hier gehts fein weiter

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.