• Drucken
Turbacher Chrutwickel
Turbacher Chrutwickel

Turbacher Chrutwickel

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (5 Sterne / 1 Stimme)
back to top

Turbacher Chrutwickel

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Küchenschnur
500 g Wirzblätter
Füllung:
150 g Kalbsbrät
150 g Schweinsbrät
50 g Schinken, in Würfel von 1/2 cm geschnitten
50 g Speck, in Würfel von 1/2 cm geschnitten
1 EL Schnittlauch, fein geschnitten
1 EL Petersilie, fein gehackt
2  Schalotten, fein gehackt
1 EL Wirzblätter, gedämpft, fein geschnitten
Salz, Pfeffer
3 dl Gemüsebouillon
100 g Fleisch von gekochtem Kalbsfuss oder Wäldli
1 EL Mehlbutter (1/2 EL Mehl mit 1 EL Butter vermengt)
Salz, Pfeffer
Schnittlauch, fein geschnitten

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Die Wirzblätter im Dampf 10 Minuten garen, davon 12 schöne grosse Blätter beiseite legen.
  2. Für die Füllung die restlichen Blätter in feine Streifen schneiden. Alle Zutaten vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Wirzblätter an der Hauptrippe mit einem Wallholz flachdrücken. 1-2 Esslöffel Füllung in die Blatmitte geben, die Blätter seitlich einschlagen und aufrollen. Mit Küchenschnur zu Päckli binden.
  4. Die Chrutwickel in eine weite, flache Pfanne geben und mit der Bouillon begiessen. Das Fleisch vom Kalbsfuss oder Wädli in feine Streifen schneiden und dazugeben. Während 25 Minuten leicht kochen. Küchenschnur entfernen.
  5. Die Chrutwickel auf einer Platte anrichten und warm stellen.
  6. Die Mehlbutter in die Bouillon geben und unter Rühren aufkochen, wenn nötig die Sauce etwas verdünnen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Schnittlauch darüberstreuen und zu den Chrutwickel servieren.

1 Portion enthält:

Energie: 1658kJ / 396kcal, Fett: 30g, Kohlenhydrate: 7g, Eiweiss: 25g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.