• Drucken
Marroni-Gnocchi mit Rosenkohl
  • 1h15min
  • Vegetarisch
Marroni-Gnocchi mit Rosenkohl

Marroni-Gnocchi mit Rosenkohl

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (4.8 Sterne / 4 Stimmen)
back to top

Marroni-Gnocchi mit Rosenkohl

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Passe-vite
Gnocchiteig:
700 gmehlig kochende Kartoffeln, gerüstet, in Stücke geschnitten
400 gfrische Marroni, geschält oder 250 g Tiefkühlmarroni, angetaut
160 gMehl
2Eier
Butter zum Schwenken
einige Salbeizweige
Salz, Pfeffer
Rosenkohl:
600 gRosenkohl, gerüstet
1Zwiebel, gehackt
Butter zum Dämpfen
1 dlGemüsebouillon
0,5 dlRahm
Salz, Pfeffer

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereiten: ca. 1 ¼ Stunde
  1. Teig: Kartoffeln und Marroni in reichlich Salzwasser 10-15 Minuten weich kochen. Abgiessen, wieder in die Pfanne geben, restliches Wasser auf der noch heissen Kochplatte verdampfen lassen. Noch heiss durch das Passe-vite treiben. Mehl und Eier darunterrühren. Bei Bedarf noch so viel Mehl beifügen, bis der Teig nicht mehr an den Händen klebt.
  2. Masse auf wenig Mehl zu daumendicken Rollen formen, diese in 2 cm lange Stücke scheiden. Gnocchi portionenweise in reichlich Salzwasser 3-5 Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen lassen und warm stellen.
  3. Gemüse: Rosenkohl und Zwiebel in der Butter andämpfen, mit Bouillon ablöschen. Zugedeckt 20-30 Minuten knapp weich dämpfen. Rahm beifügen, abschmecken.
  4. Butter schmelzen, Salbei darin schwenken, mit Salz und Pfeffer würzen. Gnocchi beifügen, mischen. Salbei entfernen oder nach Belieben zum Garnieren verwenden. Gnocchi mit dem Rosenkohl auf Tellern anrichten.

Nach Belieben zusätzliche Marroni mit den Kartoffeln mitkochen, beiseite stellen und ganz unter das fertige Rosenkohlgemüse mischen.

1 Portion enthält:

Energie: 2324kJ / 555kcal, Fett: 13g, Kohlenhydrate: 90g, Eiweiss: 18g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.