• Drucken
Hackbraten klassisch
  • 1h30min
Hackbraten klassisch

Hackbraten klassisch

Saison
Selbst gemachter Hackbraten mit feiner Sauce ist ein festlicher Genuss - egal, ob aus dem Backofen oder, wie in diesem Rezept, langsam im Topf geschmort.
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.4 Sterne / 454 Stimmen)
back to top

Hackbraten klassisch

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
1 Bratgeschirr
500 ggemischtes Hackfleisch
100 gKalbsbrät
1Ei, verquirlt
3 ELPaniermehl
1Zwiebel, fein gehackt
1Knoblauchzehe, gepresst
1 BundPeterli, fein gehackt
1 TLSalz
Pfeffer, Paprika
Bratbutter oder Bratcrème
3 dlBouillon
600 gRüebli, gerüstet in Stücken
1Zwiebel, halbiert, besteckt mit
1Lorbeerblatt und
2Nelken
Salz, Pfeffer

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten40min
  • Kochen / Backen50min
  • Auf dem Tisch in1h30min
  1. Hackbraten: Alle Zutaten mischen, von Hand kneten, bis eine gleichmässige Masse entsteht.
  2. Aus der Masse einen Braten formen.
  3. Bratbutter oder Bratcrème im Bratgeschirr erhitzen. Hackbraten auf mittlerer Stufe rundum anbraten. Braten erst wenden, wenn sich eine Kruste gebildet hat.
  4. Mit Bouillon ablöschen, Rüebli und besteckte Zwiebel um den Braten verteilen. Kurz aufkochen. Auf kleiner Stufe zugedeckt 50-60 Minuten schmoren.
  5. Braten und Rüebli aus dem Geschirr nehmen, Jus absieben. Braten und Rüebli zurück in das Geschirr geben und 10 Minuten ruhen lassen. Jus in einer Pfanne zur gewünschten Konsistenz einkochen und abschmecken.
  6. Braten tranchieren, mit Jus und Rüebli servieren.

1 Portion enthält:

Energie: 2043kJ / 488kcal, Fett: 33g, Kohlenhydrate: 17g, Eiweiss: 32g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.