• Drucken
Pfirsich-Relish zu Kalbsmedaillons
  • 50min
Pfirsich-Relish zu Kalbsmedaillons

Pfirsich-Relish zu Kalbsmedaillons

  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (5 Sterne / 1 Stimme)
back to top

Pfirsich-Relish zu Kalbsmedaillons

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Pfirsich-Relish:
300 g reife Pfirsiche
300 g Tomaten
2 Zwiebeln, ca. 150 g, fein gehackt
Rapsöl zum Dämpfen
1 kleine Knoblauchzehe, gepresst
1,5 cm Ingwerwurzel, geschält, gerieben
80 g Zucker
70 g flüssiger Honig
0,75 dl Weissweinessig
1 Msp. Salz
1 TL grob gemahlener schwarzer Pfeffer
Kalbsmedaillons:
8 Kalbsmedaillons, je ca. 80 g, z. B. runder Mocken oder Filet
2 TL Zitronensaft
½ TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
4 TL Senf
16 Rohessspecktranchen
Bratbutter oder Bratcrème

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereitung: ca. 50 Minuten
Kochen: ca. 25 Minuten
  1. Relish: Haut der Pfirsiche und Tomaten übers Kreuz einritzen. In siedendem Wasser 1 Minute blanchieren, heraus-nehmen, kalt abschrecken. Pfirsiche schälen, entsteinen, klein würfeln. Tomaten schälen, entkernen, in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln in Öl 5 Minuten knapp weich dämpfen, ohne dass sie Farbe annehmen. Pfirsiche, Tomaten und restliche Zutaten beifügen, aufkochen. Unter häufigem Rühren bei mittlerer Hitze 20-25 Minuten zu einer dicklichen Masse einkochen.
  2. Fleisch: Medaillons mit Zitronensaft beträufeln, würzen. Auf der Aussenkante mit Senf bepinseln, je 2 Specktranchen darumwickeln. In Bratbutter beidseitig je 3-4 Minuten braten.
  3. Relish in Schälchen verteilen, mit den Medaillons auf vorgewärmte Teller anrichten.

Das Relish passt auch zu Schweine-, Poulet- oder Rindfleisch. Ideal auch zu Grilladen.
Relish siedend heiss in saubere, vorgewärmte Gläser abfüllen, sofort verschliessen. Kühl und trocken lagern. Haltbarkeit: ca. 6 Monate.
Dazu passt Reissalat.

1 Portion enthält:

Energie: 1918kJ / 458kcal, Fett: 13g, Kohlenhydrate: 44g, Eiweiss: 40g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.