• Drucken
Gebratene Fischfilets mit Spargelquark
  • 40min
Gebratene Fischfilets mit Spargelquark

Gebratene Fischfilets mit Spargelquark

  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3 Sterne / 1 Stimme)
back to top

Gebratene Fischfilets mit Spargelquark

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Spargelquark:
250 g grüne Spargeln, gerüstet
250 g Magerquark
1 TL milder Senf
½ TL Zitronensaft
1 Schalotte, fein gehackt
3 - 4 Radieschen, gerüstet, klein gewürfelt
1 EL gehackte glattblättrige Petersilie
1 - 2 EL gehackter Kerbel
1,5 dl Vollrahm, steif geschlagen
½ TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
Fischfilets:
600 - 700 g Fischfilets, z. B. Forelle, Felchen
1 EL Zitronensaft
1 TL Salz
weisser Pfeffer aus der Mühle
Mehl zum Wenden
Bratbutter oder Bratcrème

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereitung: ca. 40 Minuten
  1. Quark: Spargeln im Dampf oder siedendem Salzwasser 8-12 Minuten knackig garen, kalt abschrecken, abtropfen lassen. Schräg in 2 mm feine Scheiben schneiden. Quark mit Senf und Zitronensaft glatt rühren. Schalotte, Radieschen und Kräuter dazumischen. Rahm darunterziehen. Spargeln sorgfältig darunterheben, würzen.
  2. Fischfilets mit Zitronensaft beträufeln. Portionenweise würzen und im Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen. Filets in Bratbutter beidseitig je 1½-2 Minuten braten, warm stellen.
  3. Filets auf vorgewärmten Tellern anrichten. Spargelquark dazu servieren.

Spargelquark passt auch gut zu grillierten oder gebratenen Kalbs- oder Pouletplätzchen oder zu Gschwellti.

1 Portion enthält:

Energie: 1545kJ / 369kcal, Fett: 20g, Kohlenhydrate: 5g, Eiweiss: 42g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.