• Drucken
Pastetli mit Kalbsbrät
  • 30min
Pastetli mit Kalbsbrät

Pastetli mit Kalbsbrät

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.4 Sterne / 137 Stimmen)
back to top

Pastetli mit Kalbsbrät

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
1 Spritzsack mit grosser Lochtülle
Füllung:
2 dlFleischbouillon
0,5 dlWeisswein oder Fleischbouillon
1Zwiebel, mit
1Lorbeerblatt und
2Gewürznelken besteckt
1Zitronenscheibe
1½ ELMehl, mit
1 dlMilch angerührt
250 gKalbsbrät
1 - 2 ELfein gehackte Petersilie
2 ELVollrahm
Salz, Pfeffer
4Pastetli
Petersilie zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten20min
  • Kochen / Backen10min
  • Auf dem Tisch in30min
  1. Bouillon und Wein oder Bouillon, Zwiebel und Zitronenscheibe aufkochen. Angerührtes Mehl unter Rühren beifügen.
  2. Brät in den Spritzsack geben. Brät portionenweise herausdrücken, mit einem Messer abstreifen und Brätkügeli direkt in die knapp siedende Flüssigkeit gleiten lassen. Brätkügeli 5-8 Minuten ziehen lassen. Besteckte Zwiebel und Zitronenscheibe entfernen. Petersilie und Rahm zur Füllung geben, abschmecken.
  3. Pastetli auf ein Blech stellen. Im auf 120°C vorgeheizten Ofen 10 Minuten wärmen.
  4. Pastetli auf vorgewärmten Tellern anrichten. Füllung darin verteilen, garnieren.

Brät ganz oder teilweise durch Milken ersetzen: Milken kalt abspülen. In siedendem Salzwasser, dem ½ TL Zitronensaft beigefügt wird, 20 Minuten garen. Leicht auskühlen lassen, häuten. Milken in 1 cm grosse Würfel schneiden, in der Sauce erhitzen.
Milken beim Metzger vorbestellen.

1 Portion enthält:

Energie: 1407kJ / 336kcal, Fett: 28g, Kohlenhydrate: 11g, Eiweiss: 10g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.