• Drucken
Kaninchen-Pfeffer
  • 45min
Kaninchen-Pfeffer

Kaninchen-Pfeffer

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.2 Sterne / 54 Stimmen)
back to top

Kaninchen-Pfeffer

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Beize:
5 dl Rotwein
1 dl Rotweinessig
200 g Zwiebeln, in Stücke geschnitten
200 g Rüebli, gerüstet, in Stängel geschnitten
200 g Knollensellerie, gerüstet, in Stücke geschnitten
1 EL schwarze Pfefferkörner
6 Gewürznelken
2 Lorbeerblätter
1 EL Wacholderbeeren, zerdrückt
1 Rosmarinzweig
3 - 4 Thymianzweige
Fleisch:
1 kg Kaninchenragout
1 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
Bratbutter oder Bratcrème
2 EL Tomatenpüree
1½ EL Mehl
3 dl Beize
2,5 dl Fleischbouillon
2 - 3 EL Crème fraîche

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

Zubereitung: ca. 45 Minuten
Beizen: ca. 4 Tage
Schmoren: 1 Stunde
  1. Beize: Wein, Essig, Zwiebeln, Rüebli, Sellerie, Gewürze und Kräuter in einer grossen Schüssel mischen. Kaninchenragout beifügen. Zugedeckt im Kühlschrank 3-4 Tage beizen. Täglich umrühren.
  2. Fleisch und Gemüse absieben. Beize aufkochen und abschäumen, beiseitestellen. Gemüse und Kräuter beiseitestellen. Fleisch mit Haushaltpapier trockentupfen. Würzen und portionenweise in Bratbutter ringsum anbraten, herausnehmen. Tomatenpüree in wenig Bratbutter anrösten. Alles Fleisch beifügen, Mehl darüberstäuben, mitrösten. Mit 3 dl Beize und Bouillon ablöschen, aufkochen. Gemüse und Kräuter beifügen. Zugedeckt bei kleiner Hitze 1 Stunde schmoren.
  3. Fleisch herausnehmen. Flüssigkeit absieben, in die Pfanne zurückgeben. Fleisch, Gemüse und Crème fraîche beifügen, abschmecken.

1 Portion enthält:

Energie: 2642kJ / 631kcal, Fett: 25g, Kohlenhydrate: 15g, Eiweiss: 55g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.