• Drucken
Kalbsragout mit Safran und Thymian
Kalbsragout mit Safran und Thymian

Kalbsragout mit Safran und Thymian

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.1 Sterne / 115 Stimmen)
back to top

Kalbsragout mit Safran und Thymian

  • Drucken

Zutaten

Als Hauptgang für 6 Personen

MengeZutaten
900 g Kalbsragout, z. B. Laffe
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Bratbutter oder Bratcrème
1 EL Mehl
2 Kalbsknochen
1 Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 - 2 Rüebli, in Stücke geschnitten
wenig Knollensellerie, in Stücke geschnitten
1 dl Weisswein oder Kalbsfond
1 dl weisser Portwein oder Kalbsfond
3 dl Kalbsfond oder Hühnerbouillon
5 Zweiglein Thymian
1 Lorbeerblatt
1 Briefchen Safran
1 dl Rahm
Lorbeer, Thymian und Safranfäden zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Fleisch mit Haushaltpapier trocken tupfen, würzen. Portionenweise in Bratbutter ringsum anbraten, dabei jeweils mit wenig Mehl bestäuben. Fleisch herausnehmen. Kalbsknochen ebenfalls in Bratbutter kurz anbraten, herausnehmen.
  2. Zwiebeln, Knoblauch, Rüebli und Sellerie in wenig Bratbutter andämpfen. Mit Wein, Portwein und der Hälfte des Fonds oder der Bouillon ablöschen. Fleisch, Knochen, Thymian und Lorbeer beifügen. Zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1 1/4 Stunden schmoren. Restliche Bouillon nach und nach dazugiessen.
  3. Safran und Rahm darunter rühren, weitere 30 Minuten schmoren. Gesamtschmorzeit: 1 3/4 Stunden.
  4. Fleisch sorgfältig aus der Sauce nehmen. Knochen entfernen. Sauce durch ein Sieb zum Fleisch giessen, dabei die Gemüse leicht ausdrücken. Sauce abschmecken, warm stellen.
  5. Fleisch mit Sauce auf vorgewärmten Tellern anrichten, garnieren. Polenta (siehe "Tipp") dazu servieren.

Das Ragout kann 1 Tag im Voraus fertig zubereitet werden. Kurz vor dem Servieren nochmals aufkochen.

Dazu passt Kürbiskern-Polenta: 1,2 l Milchwasser (halb Milch, halb Wasser) aufkochen. 1 TL Salz, 20 g Butter und wenig Muskatnuss beifügen. 250 g groben Maisgriess (Bramata) unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Zugedeckt unter gelegentlichem Rühren 30-40 Minuten köcheln. 6 EL Kürbiskerne im Cutter fein mahlen oder von Hand fein hacken, beifügen.

Vorbereiten: Polenta nur 5 Minuten köcheln, dann auf der ausgeschalteten Platte 15 Minuten zugedeckt quellen lassen, gelegentlich umrühren. Kurz vor dem Servieren Kürbiskerne beifügen, unter häutigem Rühren aufkochen,
evtl. wenig Wasser beifügen.

1 Portion enthält:

Energie: 1415kJ / 338kcal, Fett: 21g, Kohlenhydrate: 6g, Eiweiss: 30g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.