Rezepte & Kochideen
St.Galler Schüblig mit Knoblauch-Kräuter-Rösti
  • 40min
St.Galler Schüblig mit Knoblauch-Kräuter-Rösti

St.Galler Schüblig mit Knoblauch-Kräuter-Rösti

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.6 Sterne / 30 Stimmen)
back to top

St.Galler Schüblig mit Knoblauch-Kräuter-Rösti

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
4 St. Galler Schüblig
Bratbutter oder Bratcrème
2 Zwiebeln, in feine Ringe geschnitten
1 1/2 EL Mehl
1 dl Weisswein oder Fleischbouillon
1 dl Fleischbouillon
Salz, Pfeffer
Knoblauch-Kräuter-Rösti
1 kg mehlig kochende Kartoffeln, geschält, an der Röstiraffel geraffelt
1-2 Knoblauchzehen, gepresst
Bratbutter oder Bratcrème
1 TL Salz
3-4 EL gemischte Kräuter, z.B. Petersilie, Schnittlauch und Salbei, fein gehackt

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

Rezeptinfos

  • Zubereiten40min
  • Auf dem Tisch in40min
  1. Rösti: Kartoffeln und Knoblauch in der Bratbutter oder Bratcrème unter gelegentlichem Wenden bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten anbraten.
  2. St. Galler Schüblig in der heissen Bratbutter oder Bratcrème 5-8 Minuten braten, herausnehmen.
  3. Die Zwiebelringe mit dem Mehl bestreuen. In der Bratbutter bei mittlerer Hitze rösten. Mit dem Weisswein und der Bouillon ablöschen. Unter Rühren aufkochen. Schüblig beigeben, 5-6 Minuten bei kleiner Hitze fertig garen, würzen.
  4. Angebratene Kartoffeln würzen, Kräuter darunter mischen. Einen Kuchen formen, 5 Minuten weiterbacken, bis sich eine Kruste gebildet hat. Evtl. Rösti wenden, zweite Seite backen. Dann mit Schüblig und Zwiebelsauce servieren.

St. Galler Schüblig aus grobem Brät mit Speck-Würfeli, kann durch Kalbsbratwurst ersetzt werden.
Die St. Galler Spezialität kann auch nur im Wasser erwärmt oder grilliert werden.
Statt aus rohen Kartoffeln eine Rösti aus Gschwellten zubereiten.

Energie: 3316kJ / 792kcal, Fett: 47g, Kohlenhydrate: 46g, Eiweiss: 44g