• Drucken
Zwiebel-Speck-Strudel
Zwiebel-Speck-Strudel

Zwiebel-Speck-Strudel

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (4.4 Sterne / 5 Stimmen)
back to top

Zwiebel-Speck-Strudel

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen

MengeZutaten
Backpapier für das Blech
Teig:
150 gMehl
½ TLSalz
1Ei
2 - 3 ELWasser
1 ELRapsöl
(oder Fertig-Strudelteig)
Füllung:
400 gZwiebeln, halbiert, in feine Streifen geschnitten
400 gWeisskabis, fein geschnitten
Bratbutter oder Bratcrème
50 gSpeckwürfelchen
Salz, Pfeffer
ca. 30 gButter, flüssig, abgekühlt
Kümmelrahmsauce:
1Knoblauchzehe, gepresst
1 ELKümmel
Butter zum Dünsten
1 dlWeisswein
1 dlGemüsebouillon
1,8 dlSaucenhalbrahm
Salz, Pfeffer
Zwiebelsprossen zum Garnieren

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Für den Teig Mehl und Salz mischen, eine Mulde formen. Ei mit Wasser und Oel verquirlen, hineingiessen. Zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten. Unter einer heiss ausgespülten Schüssel 30 Minuten ruhen lassen.
  2. Für die Füllung Gemüse in der Bratbutter oder Bratcrème kurz kräftig anbraten. Speckwürfelchen beigeben, kurz mitbraten, würzen und auskühlen lassen.
  3. Teig auf wenig Mehl rechteckig möglichst dünn auswallen, auf ein Tuch legen, von Hand noch etwas dünn ziehen, dann mit Butter bepinseln. Füllung auf einer Hälfte des Teiges verteilen, ca. 3 cm Rand frei lassen. Teigränder einschlagen, mit Hilfe des Tuches locker aufrollen. Mit der Abschlusskante nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Bleck legen, mit Butter bepinseln.
  4. In der Mitte des auf 220 °C vorgeheizten Ofens 30-35 Minuten backen.
  5. Für die Sauce Knoblauch und Kümmel in der Butter andünsten. Mit dem Wein und der Bouillon ablöschen, zu Hälfte einkochen. Saucenhalbrahm beigeben, aufkochen, würzen.
  6. Zwiebel-Speck-Strudel in Stücke schneiden, auf vorgewärmten Tellern anrichten. Sauce dazugeben, garnieren.

1 Portion enthält:

Energie: 2060kJ / 492kcal, Fett: 31g, Kohlenhydrate: 39g, Eiweiss: 11g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.