• Drucken
Rosenkohlwähe mit Nusschäs
  • Vegetarisch
Rosenkohlwähe mit Nusschäs

Rosenkohlwähe mit Nusschäs

Saison
  1. 1 von 5 Sterne
  2. 2 von 5 Sterne
  3. 3 von 5 Sterne
  4. 4 von 5 Sterne
  5. 5 von 5 Sterne
Rezept bewerten (3.5 Sterne / 6 Stimmen)
back to top

Rosenkohlwähe mit Nusschäs

  • Drucken

Zutaten

Für 4 Personen
Für 1 Blech von 28 cm Ø

MengeZutaten
Backpapier für das Blech
Teig:
225 g Mehl
½ TL Salz
75 g Butter, kalt, in Stücke geschnitten
250 g Halbfettquark
(oder Fertig-Butterkuchenteig)
Belag:
800 g Rosenkohl, ganz
3 - 4 EL Preiselbeerkonfitüre
2 EL Paniermehl
100 g Nusschäs, in Scheiben geschnitten
Guss:
1,5 dl Milch
1 dl Halbrahm
2 Eier
50 g Jurakäse, gerieben
½ TL Salz
Pfeffer, Muskatnuss

Was hat jetzt Saison?

Zubereitung

Ansicht wechseln

  1. Für den Teig Mehl und Salz mischen. Butter beifügen und zu einer krümeligen Masse verreiben. Eine Mulde formen, Quark hineingeben. Zu einem Teig zusammenfügen, nicht kneten. In Folie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.
  2. Für den Belag Rosenkohl im Dampf oder in siedendem Salzwasser ca. 10 Minuten knackig garen, abtropfen lassen.
  3. Für den Guss alle Zutaten verquirlen, würzen.
  4. Teig auf wenig Mehl rund auswallen. Auf dem mit Backpapier belegten Blech auslegen. Teigboden dicht einstechen, 15 Minuten kühl stellen.
  5. Teigboden mit Konfitüre bestreichen, mit Paniermehl bestreuen. Rosenkohl und Nusschäs darauf verteilen. Guss darüber geben.
  6. Auf der untersten Rille des auf 220 °C vorgeheizten Ofens 30-35 Minuten backen.

1 Portion enthält:

Energie: 3186kJ / 761kcal, Fett: 41g, Kohlenhydrate: 63g, Eiweiss: 35g

Saisonrezepte, Ernährungsfacts & Wettbewerbe gefällig?

Newsletter abonnieren

Noch Fragen?

Suppe versalzen oder Fondue zu flüssig? Kein Problem, Sabine hilft dir.